Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Streit zwischen Flüchtlingen ++ Neu Wulmstorf - Mähroboter gestohlen ++ Tostedt - In Vorgarten gefahren ++ Tostedt - Fahranfänger schwer verletzt

Seevetal/Rahmelsloh (ots) - Streit zwischen Flüchtlingen

Am Mittwoch, gegen 16:45 Uhr, wurde die Polizei zur Flüchtlingsunterkunft an der Straße bei den Kämpen gerufen. Zwei irakische Staatsangehörige im Alter von 31 und 38 Jahren waren dort in Streit geraten und hatten sich gegenseitig Verletzungen im Kopfbereich zugefügt. Als die Polizei eintraf, hatte der Sicherheitsdienst die Kontrahenten bereits getrennt. Ein Beteiligter musste zur Versorgung seiner Verletzung Krankenhaus gebracht werden. Was Auslöser für den Streit war, konnte vor Ort nicht geklärt werden. Gegen beide Männer wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Neu Wulmstorf - Mähroboter gestohlen

Aus dem Schuppen auf einem Privatgrundstück am Binsenweg haben Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag einen Mähroboter der Marke Gardena entwendet. Wie die Täter die abgeschlossene Schuppentür öffnen konnten, ist unklar. Der Wert der Maschine wird auf rund 850 EUR geschätzt. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwoch, 20:00 Uhr und Donnerstag, 6:00 Uhr. Hinweise bitte an die Polizei Neu Wulmstorf, Tel. 040/70013860.

Tostedt - In Vorgarten gefahren

Am Brookring kam es am Donnerstag, gegen 8:10 Uhr zu einem Verkehrsunfall. Hierbei war ein 51-jähriger LKW-Fahrer mit einem Müllwagen in einen Vorgarten gefahren und hatte auch das Dach des Wohnhauses touchiert. Zeugen die den Unfall beobachteten gaben an, dass der Fahrer im Moment des Unfalles bewusstlos gewirkt habe. Der 51-Jährige kam für weitere Untersuchungen in ein Krankenhaus. Der Sachschaden der am Lkw und an der Dachkonstruktion entstand, wird auf rund 13.000 EUR geschätzt.

Tostedt - Fahranfänger schwer verletzt

Ein 20-jähriger Mann hat am Donnerstag, gegen 18:25 Uhr einen Verkehrsunfall auf der Wüstenhöfener Dorfstraße verursacht. Der Mann war auf der K 15, von Tostedt kommend, in Richtung Wüstenhöfen unterwegs. Hier überholte er einen anderen PKW. Im Verlauf des Überholvorgangs kam der Fahranfänger nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen zwei Straßenbäume. Der 20-jährige erlitt hierbei schwere Verletzungen. Er kam mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Sein PKW, ein Audi A4, wurde bei dem Unfall total beschädigt. Die K 15 war für die Dauer der Unfallaufnahme rund 2 Stunden lang voll gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: