POL-WL: Polizei sucht Falschgeldbetrüger mit Phantomzeichnungen

POL-WL: Polizei sucht Falschgeldbetrüger mit Phantomzeichnungen
Täter 2

Buchholz (ots) - Im April haben zwei Männer in mindestens zwei Fällen Inserenten von Kleinanzeigen um ihre Ware gebracht, indem sie mit Falschgeld bezahlt hatten. In beiden Fällen ging es um Elektrogeräte im Wert von jeweils rund 800 Euro. Die Täter meldeten sich auf das Online-Inserat und zahlten bei Übergabe der Ware mit Bargeld. Als die Geschädigten das Geld bei ihren Banken einzahlen wollten, fielen die Blüten auf und wurden eingezogen.

Parallel dazu sind in den letzten Wochen zwei Männer in verschiedenen Buchholzer Geschäften aufgefallen, weil sie kleine Geldbeträge mit offensichtlich ebenfalls gefälschten 100-Euro-Noten bezahlen wollten. Wenn die Männer auf den Verdacht angesprochen wurden, flüchteten sie aus den Geschäften.

Die Polizei geht aufgrund der Personenbeschreibungen davon aus, dass es sich um dieselben Täter handelt.

Mittlerweile wurden von den noch unbekannten Beschuldigten Phantomzeichnungen erstellt. Mit diesen wird nun nach den Männern gefahndet.

Die Gesuchten werden wie folgt beschrieben:

Täter 1:

   - Ca. 23 bis 29 Jahre alt
   - Ca. 185 cm groß, schlank
   - Dunkler Teint
   - Südländisches Erscheinungsbild
   - Kurze, schwarze Haare
   - Dreitagebart 

Täter 2:

   - Ca. 25 bis 27 Jahre alt
   - Ca. 172 cm groß, kräftiger
   - Dunkler Teint
   - Erscheinungsbild indisch / pakistanisch
   - Kurze schwarze Haare, Seitenscheitel
   - Trug Brille 

Hinweise zu den beiden Personen nimmt der Zentrale Kriminaldienst unter der Telefonnummer 04181/2850 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: