Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Zirkuswagen wurde angezündet - Polizei sucht Zeugen ++ Bahlburg - Wer hat Böllerwurf beobachtet? ++ Winsen - Pkw aufgebrochen und mit Fahrrad geflüchtet ++ Und weitere Meldungen

Buchholz/Seppensen (ots) - Zirkuswagen wurde angezündet - Polizei sucht Zeugen

Nach Abschluss der Spurensuche an dem am 05.12.14 im Ahornweg ausgebrannten ehemaligen Zirkuswagen (PM vom 07.12.14) geht die Polizei von Brandstiftung aus, da andere Brandursachen ausgeschlossen werden können.

Der Wagen, stand seit längerer Zeit ungenutzt auf einer Pferdeweide. Die Polizei vermutet, dass Unbekannte ihn am 05.12., in der Zeit zwischen 20 uns 22.30 Uhr, aufgebrochen und darin Feuer gelegt haben.

Zeugen, denen in der fraglichen Zeit im Ahornweg verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind, werden gebeten, den Zentralen Kriminaldienst unter der Telefonnummer 04181/2850 zu informieren.

Bahlburg - Wer hat Böllerwurf beobachtet?

Vermutlich mit einem nicht zugelassenen Feuerwerkskörper erlaubten sich Unbekannte bereits am 09.12.14 in der Straße Höldbaum einen üblen Scherz. Gegen 23 Uhr hörten mehrere Anwohner in der Straße einen lauten Knall. An einem hölzernen Gartenschuppen, der sich an eine Carportanlage anschließt, wurden die Zeugen fündig. In eine Seitenwand war ein faustgroßes Loch gesprengt worden. Glücklicherweise blieb es bei geringem Sachschaden. Personen waren zu dem Zeitpunkt nicht in der Nähe.

Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte unter der Telefonnummer 04181/2850.

Winsen - Pkw aufgebrochen und mit Fahrrad geflüchtet

Am Sonntag, gegen 15.30 Uhr, wurde ein Mann beobachtet, wie er auf dem Parkplatz am Schloßring die Seitenscheibe eines geparkten VW Passat einschlug und einen Rucksack aus dem Inneren zog. Mit der Beute setzte er sich auf ein Fahrrad und flüchtete. Der Schaden beträgt rund 500 Euro. Eine nähere Beschreibung des Täters ist nicht möglich.

Zeugen, die entsprechende Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04171/7960 an die Polizei Winsen zu wenden.

Neu Wulmstorf - Erst geprügelt, dann betrunken gefahren

Ein 19-jähriger Neu Wulmstorfer hat am Wochenende mehrfach die Polizei beschäftigt. Am Samstag, gegen 23.30 Uhr, waren Beamte zum Spielplatz am Wümmering gerufen worden, weil es dort zu einer lautstarken Auseinandersetzung gekommen war. Die anwesenden Jugendlichen und Heranwachsenden - unter ihnen auch der 19-Jährige - wollten allerdings nicht so recht mit der Sprache herausrücken. Da die Polizisten keinen Verletzten oder Geschädigten ausmachen konnten, notierten sie lediglich alle Personalien und verließen die Örtlichkeit wieder.

Gegen 02.30 Uhr, kam es dann in Elstorf zu einer Verfolgungsfahrt, die über einen Feldweg bis in den Ortsteil Bachheide führte. Der Fahrer eines 5er BMW hatte vor einer Kontrolle in der Schützenstraße flüchten wollen, letztlich dann aber auf der Karlstraße aufgegeben. Am Steuer erkannten die Beamten den 19-Jährigen vom Wümmering-Spielplatz wieder. Da er deutlich alkoholisiert war, stellten die Beamten den Führerschein sicher, und ließen eine Blutprobe entnehmen.

Am Sonntag erschienen dann die Eltern eines 17-jährigen Neu Wulmstorfers auf der Dienststelle, um Anzeige zu erstatten. Ihr Sohn war am Vorabend ebenfalls auf dem Spielplatz am Wümmering gewesen. Dort hatte der 19-Jährige offenbar immer wieder Streit gesucht und kleinere Schlägereien angezettelt. Als der 17-Jährige schlichtend eingreifen wollte, wurde er von dem 19-Jährigen niedergeschlagen. Der Jugendliche erlitt mehrere Frakturen im Gesicht. Er war schon auf dem Weg ins Krankenhaus, als die Beamten wegen des Lärms zum Spielplatz gerufen worden waren.

Da die Abläufe auf dem Spielplatz am Wümmerig für die Polizei noch unklar sind, werden Zeugen, die am Samstag, zwischen 23 und 24 Uhr entsprechende Beobachtungen gemacht haben gebeten, sich unter der Telefonnummer 040/70013860 zu melden.

Buchholz/Sprötze - Geparkten Pkw zu spät bemerkt

Auf der Kakenstorfer Straße kam es am Sonntag, gegen 19.50 Uhr, zu einem Verkehrsunfall. Ein 84-Jähriger war mit seinem VW Polo in Richtung Kakenstorf unterwegs. Am Fahrbahnrand stand ein Toyota Urban Cruiser. Der 84-Jährige bemerkte den geparkten Pkw zu spät und fuhr mit seinem Polo auf. Dabei wurden beide Pkw erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Fahrer des Polo blieb unverletzt. Der Sachschaden wird auf rund 17.000 Euro geschätzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Polizeihauptkommissar
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104, Fax -150
Mobil: 0 160 / 972 710 15 od. -19
E-Mail: pressestelle (@) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: