Polizeiinspektion Harburg

POL-WL: Metallzaun abmontiert ++ Winsen/Eichholz - Audi aus der Garage geklaut ++ Buchholz - Betrunken durch die Stadt gefahren

Winsen/Rottorf (ots) - Metallzaun abmontiert

Am vergangenen Wochenende haben Unbekannte an einem Betriebsgelände in der Verlängerung des Blöckenwegs rund 30 Meter Metallzaunelemente abmontiert. Die Täter schraubten die Zaunmatten ab und trennten danach auch zwölf Zaunpfosten von der Verankerung ab. Der Schaden wird auf rund 5.000 Euro geschätzt.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04171/7960 bei der Polizei Winsen zu melden.

Winsen/Eichholz - Audi aus der Garage geklaut

In der Nacht zu Montag haben Unbekannte ein schwarzes Audi A4 Cabrio aus einer offen stehenden Garage entwendet. Der Pkw mit dem Kennzeichen WL-R 908 hatte einen Wert von rund 20.000 Euro. Die Tat ereignete sich zwischen Sonntag, 21 Uhr und Montag, 12.50 Uhr.

Hinweise bitte an den Zentralen Kriminaldienst, Telefon 04181/2850.

Buchholz - Betrunken durch die Stadt gefahren

Ein 44-Jähriger hat heute (Dienstag), gegen 01.50 Uhr an einer Haustür in der Straße Heingarten geklingelt, weil er Fisch kaufen wollte. Nach Angaben der Zeugen wähnte sich der Mann, dessen Pkw mit laufendem Motor noch auf der Fahrbahn stand, auf dem Hamburger Fischmarkt. Die Anwohner alarmierten die Polizei, die den alkoholisierten und offenbar geistig verwirrten Mann mit zur Dienststelle nahm. An seinem Opel stellten die Polizisten rundherum Unfallbeschädigungen fest.

Im Rahmen der Fahndung konnten mittlerweile drei Unfallstellen ermittelt werden: Im Steinbecker Mühlenweg war der Opel mit einem geparkten Anhänger kollidiert. An der B75, Einmündung Am Kattenberge war der 44-Jährige über eine Verkehrsinsel gefahren und hatte dabei ein Verkehrszeichen überfahren. An der B75 kollidierte der Mann dann noch mit einer Gartenmauer.

Der 44-Jährige stand nach eigenen Angaben unter massivem Medikamenteneinfluss. Eine Blutprobe wurde entnommen. Dazu kommt, dass er von rund einem halben Jahr seinen Führerschein wegen Trunkenheit im Verkehr abgeben musste. Nach der heutigen Fahrt kommen neue Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Verkehrsunfallflucht und Straßenverkehrsgefährdung hinzu.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Harburg
Pressestelle
Jan Krüger
Telefon: 0 41 81 / 285 - 104
Mobil: 0 160 / 972 71 015
E-Mail: pressestelle (at) pi-harburg.polizei.niedersachsen.de
www.pi-wl.polizei-nds.de
Original-Content von: Polizeiinspektion Harburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Harburg

Das könnte Sie auch interessieren: