Polizeiinspektion Celle

POL-CE: Verstärkte Gurt- und Helmkontrollen in Stadt und Landkreis Celle

Celle (ots) - Zur Senkung der Unfallzahlen mit Schwerverletzten im Straßenverkehr fanden am 11.03.14 Verkehrsüberwachungsmaßnahmen im Rahmen einer länderübergreifenden Schwerpunktkontrolle statt. An diesen Kontrollen beteiligten sich neben mehreren Bundesländern auch das europäische Ausland. Pro Jahr sind in diesem übergreifenden Kontext 6 Kontrolltermine mit unterschiedlichen Zielsetzungen wie Rückhaltesysteme, Beeinflussung von Rauschmitteln und Geschwindigkeitsüberschreitungen angesetzt.

Die Vorschriften zum Anlegen von Rückhaltesystemen und Helmen können in den §§ 20 und 21a der Straßenverkehrsordnung (StVO) nachgelesen werden. Bei entsprechenden Verstößen muss der Verkehrsteilnehmer neben einem Verwarn- bzw. Bußgeld von 15,- bis 70 Euro auch mit Punkten in Flensburg rechnen.

Die Kontrollen im Celler Bereich fanden in der Zeit von 06.30 Uhr und 21.00 Uhr statt. Beamte der PI Celle kontrollierten an 14 unterschiedlichen Stellen in Stadt und Landkreis. Das Ergebnis waren 59 Verstöße gegen die Gurtanlegepflicht. Darunter 5 Verstöße im Bußgeldbereich. In diesen Fällen hatten die Pkw-Fahrer ihre Kinder nicht gesichert. Angehalten wurden in diesem Zusammenhang aber auch 5 Verkehrsteilnehmer, die während der Fahrt ihre Mobiltelefone benutzen.

Angesichts der Tatsache, das Rückhaltesysteme Leben retten können, gehen offensichtlich viele Verkehrsteilnehmer immer noch zu fahrlässig mit der Gurtpflicht um. Unabhängig von den länderübergreifenden Schwerpunktkontrollen, wird die Polizei Celle auch zukünftig weitere eigene Kontrollen durchführen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
Pressestelle
Thorsten Wallheinke
Telefon: 05141/277-104 o. Mobil 0152/28874713
E-Mail: thorsten.wallheinke@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Celle

Das könnte Sie auch interessieren: