Polizeiinspektion Celle

POL-CE: Vermeintliche Bedrohungslage sorgt für Polizeieinsatz

Celle (ots) - Ein Hinweis auf eine mögliche Bedrohungslage an einer Schule in Celle sorgte gestern morgen für einen größeren polizeilichen Einsatz. Angeblich hatte sich der Vater eines Schülers derart geäußert, dass von einer Bedrohungslage ausgegangen werden musste. Aufgrund des Hinweises musste die Polizei zunächst von einer gegenwärtigen Gefahr ausgehen und es wurden unmittelbar Sofortmaßnahmen nach dem Gefahrenabwehrgesetz eingeleitet beziehungsweise veranlasst. Mehrere Streifenbesatzungen wurden zur Kontaktaufnahme und Verifizierung des Sachverhalts in die Schule, als auch zur äußeren Absicherung der Schule und Prüfung von Annäherungswegen entsandt.

Es wurden unter anderem bekannte Wohn- und Kontaktanschriften des Gefährders überprüft. Gegen 11.45 Uhr trafen Einsatzkräfte den 45-jährigen an seiner Wohnanschrift an, nahmen ihn in Gewahrsam und brachten ihn zur Dienststelle in Celle. Im Zuge der weiteren Ermittlungen fanden Polizisten bei einer Durchsuchung ein Luftgewehr und eine Schreckschusswaffe.

Die Ermittlungen der Polizei ergaben keine Anhaltspunkte auf eine konkret bevorstehende oder geplante Straftat - der der Polizei gemeldete Sachverhalt bestätigte sich nicht.

Der 45-jährige, er ist der Polizei aus anderen Einsätzen bekannt, hielt sich gestern Morgen nicht an oder in der Nähe der Schule auf. Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine tatsächliche Gefahr für Schüler oder Lehrer.

Nach einer umfangreichen Gefährderansprache, Abschluss der polizeilichen Maßnahmen und Wegfall des Festhaltegrunds wurde der Mann am Nachmittag wieder auf freien Fuß gesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Celle
Pressestelle
Guido Koch
Telefon: 05141/277-104 o. Mobil 0173/2021675
E-Mail: guido.koch@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Celle, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Celle

Das könnte Sie auch interessieren: