Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen

LKA-NRW: Festnahme eines international gesuchten Angehörigen der apulischen Mafia (Sacra Corona Unita) durch Ermittler des LKA NRW

Düsseldorf (ots) - Ermittler des Landeskriminalamtes Nordrhein-Westfalen (LKA NRW) vollstreckten am 23.12.2015 auf Ersuchen der Generalstaatsanwaltschaft Hamm den Europäischen Haftbefehl gegen einen 40-jährigen italienischen Staatsangehörigen.

Vorausgegangen waren Ermittlungen der Carabinieri aus Francavilla Fontana (Brindisi/Italien) gegen eine Tätergruppe, der die Bildung einer kriminellen Vereinigung sowie Drogen- und Waffenhandel vorgeworfen wird. Die Bande erwarb in mehreren Fällen Kokain in Größenordnungen von jeweils 40 Kilogramm in den Niederladen und führte das Kokain über Nordrhein-Westfalen in das Bundesgebiet ein. Das Kokain wurde dann in Verstecken in Fahrzeugen verbaut und auf dem Landweg in die Provinz Brindisi (Italien) geschmuggelt. Die Drogen wurden dort auch unter Mitwirkung von Minderjährigen gewinnbringend verkauft.

Nach Festnahmen der Bandenmitglieder im Oktober und November 2015 in Italien gelang den Behörden die Auffindung von Kokain, Schusswaffen und über 400.000 Euro Bargeld. Der gesuchte Straftäter, der über eine Meldeanschrift in Fröndenberg verfügte, tauchte in Nordrhein-Westfalen unter. Die italienischen Behörden stellten gegen ihn einen Europäischen Haftbefehl wegen der Mitgliedschaft in der kriminellen Vereinigung aus und fahndeten europaweit.

Am 23.12.2015 wurde der Beschuldigte durch Ermittler des LKA NRW in enger Zusammenarbeit mit den Carabinieri aus der Provinz Brindisi in Gelsenkirchen aufgespürt und von Spezialeinheiten festgenommen. Er war im Begriff sein Versteck zu verlassen und in eine neue konspirative Wohnung zu wechseln. Da das Oberlandesgericht Hamm die Auslieferung bereits bewilligt hat, wird der Beschuldigte zeitnah den italienischen Behörden überstellt.

Rückfragen bitte an:
Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen
Pressestelle
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Telefon: 0211 / 939-7332
E-Mail: pressestelle.lka@polizei.nrw.de
Original-Content von: Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen

Das könnte Sie auch interessieren: