Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen

LKA-NRW: Festgenommene Tatverdächtige werden in Untersuchungshaft genommen

Düsseldorf (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Kleve (StA Kleve) und des Landeskriminalamtes NRW (LKA NRW)

Die am 23. Dezember 2015 in Dorsten kurz vor der Begehung einer weiteren Geldautomaten-Sprengung vorläufig festgenommenen drei Tatverdächtigen aus dem Raum Kleve wurden heute dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Kleve vorgeführt.

Die Staatsanwaltschaft Kleve hatte den Erlass von Haftbefehlen beantragt.

Der Ermittlungsrichter folgte den staatsanwaltschaftlichen Anträgen und erließ gegen alle drei Personen Untersuchungshaftbefehle wegen Herbeiführung einer Sprengstoffexplosion und versuchten schweren bandenmäßigen Diebstahls in 13 Fällen sowie wegen Verabredens zu einem Verbrechen.

Alle drei Männer wurden in Untersuchungshaft genommen.

Rückfragen bitte an:
Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen
Pressestelle
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Telefon: 0211 / 939-7330,-7331
Fax: 0211 / 939-7339
E-Mail: pressestelle.lka@polizei.nrw.de
Original-Content von: Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen

Das könnte Sie auch interessieren: