Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen

LKA-NRW: Durchsuchung bei einem ehemaligen Angehörigen einer SS-Einheit wegen des Verdachts der Beteiligung an Tötungshandlungen 1944 in Frankreich

Düsseldorf (ots) - Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Dortmund und des Landeskriminalamtes NRW (LKA NRW):

Am 27.01.2014 durchsuchten Ermittler des Landeskriminalamtes NRW und ein Oberstaatsanwalt der Zentralstelle im Lande Nordrhein-Westfalen für die Bearbeitung von nationalsozialistischen Gewaltverbrechen bei der Staatsanwaltschaft Dortmund im Landkreis Oldenburg/Niedersachsen die Wohnräume eines ehemaligen Angehörigen der 3. Kompanie des SS-Panzer-Grenadier-Regiments 4, "Der Führer".

Der Beschuldigte steht im Verdacht, als Angehöriger dieser Einheit am 10. Juni 1944 an der Tötung fast aller Einwohner (642 Personen, darunter über 400 Frauen und Kinder) sowie der vollständigen Zerstörung der französischen Ortschaft Oradour-sur-Glane beteiligt gewesen zu sein.

Es wurde k e i n belastendes Material aufgefunden. Der heute 87-jährige Beschuldigte räumte ein, zum Zeitpunkt der Taten am Tatort gewesen zu sein. Eine konkrete Beteiligung an Tötungshandlugen hat er in Abrede gestellt.

Für Rückfragen steht die Staatsanwaltschaft Dortmund, Tel.
0173-7135456 und 0231-926-26137, zur Verfügung.

Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen
Pressestelle
Völklinger Straße 49
40221 Düsseldorf
Telefon: 0211 / 939-7330,-7331
Fax: 0211 / 939-7339
E-Mail: pressestelle.lka@polizei.nrw.de

Original-Content von: Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Landeskriminalamt Nordrhein-Westfalen

Das könnte Sie auch interessieren: