Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Zweimal in 90 Minuten: Trickdiebe bestehlen 90-Jährigen

Tipps zum Schutz vor Trickdieben auch im Internet unter: www.polizeiberatung.de

Hameln (ots) - (Hameln) Ein Senior aus der Klütstraße ist am Do., 11.8.16, zwischen 12 und 13:30 Uhr, gleich zweimal von dreisten Trickdieben bestohlen worden.

Gegen 12 Uhr klingelten drei Unbekannte zunächst an der Haustür des Seniors und gaben vor, die Wasseruhr ablesen zu wollen. So bekamen die Trickdiebe Zugang zur Wohnung. Während zwei Männer den Senior ablenkten, konnte der dritte Täter in aller Seelenruhe nach Diebesgut suchen und fand dabei eine Geldkassette. Damit verschwanden die Trickdiebe, ohne dass der Senior den Diebstahl bemerkte.

Gegen 13:30Uhr klingelte es dann erneut an der Tür. Diesmal gaben zwei Täter vor, Polizeibeamte zu sein und gaukelten vor, bei zwei Straftätern die Geldkassette des Seniors im Rahmen einer Festnahme aufgefunden zu haben.

Sie händigten die Geldkassette wieder aus, ließen sich vom überrumpelten Senior aber den unmittelbaren Tatort im Schlafzimmer noch mal zeigen. Dabei fiel den angeblichen Polizisten dann Bargeld und eine Brosche in die Hände.

Der Diebstahl wurde vom Senior erst bemerkt, als die falschen Polizisten "abgerückt" waren.

Die Fahndung der kurz danach alarmierten "echten" Polizei brachte nichts ein.

Die Täter kann der Senior lediglich als "ca. 60 Jahre alt" beschreiben.

Eventuell wurden durch Anwohner verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet - Hinweise bitte an die Polizei Hameln unter Tel. 05151/933-222.

Die Polizei warnt:

Für Trickdiebinnen und Trickdiebe, die in Wohnungen aktiv werden wollen, gibt es nur ein einziges ernsthaftes Hindernis, das sie überwinden müssen, um zum Erfolg zu kommen: die gesperrte oder geschlossene Wohnungstür.

Um sich Zutritt zur Wohnung zu verschaffen und zu stehlen. täuschen Trickdiebe daher auch offizielle Funktionen (wie Stromableser oder Polizisten) vor.

Sie sollten zum Schutz vor Trickdieben folgende Ratschläge beherzigen.

Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung!

Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den Türspion oder mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer Türsprechanlage Gebrauch.

Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort - legen Sie immer Sperrbügel oder Sicherheitskette an.

Ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu, wenn unbekannte Besucher vor der Tür stehen, oder bestellen Sie die Besucher zu einem späteren Termin, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.

Fordern Sie von Amtspersonen immer den Dienstausweis und prüfen Sie ihn sorgfältig (nach Druck, Foto und Stempel). Sorgen Sie dazu für gute Beleuchtung und benutzen Sie, wenn nötig, eine Sehhilfe.

Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde an. Suchen Sie dazu die Telefonnummer selbst heraus und ziehen Sie telefonisch eine Nachbarin oder einen Nachbarn hinzu.

Lassen Sie Handwerker nur dann herein, wenn Sie sie selbst bestellt haben oder wenn sie von der Hausverwaltung angekündigt worden sind.

Nehmen Sie nichts für Nachbarn ohne deren Ankündigung oder Auftrag entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Pressestelle
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: