Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Nachtragmitteilung zur Mitteilung "Einbruch in Mehrfamilienhaus - angedachte Flüchtlingsunterkunft durch Wasserschaden unbewohnbar": Wer kennt diesen Hammer?

POL-HM: Nachtragmitteilung zur Mitteilung "Einbruch in Mehrfamilienhaus - angedachte Flüchtlingsunterkunft durch Wasserschaden unbewohnbar": Wer kennt diesen Hammer?
Wer kennt diesen Hammer?

Emmerthal (ots) - Im Fall des vorsätzlich herbeigeführten Wasserschadens in einem Mehrfamilienhaus, das von Flüchtlingsfamilien bezogen werden sollte (wir berichteten am 17.02.2016 unter http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57895/3254205 und zusätzlich am 19.02.2016 unter http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/57895/3256398 ) wenden sich die Ermittler des Fachkommissariats 4 der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden erneut an die Öffentlichkeit und fragen nach der Herkunft eines aufgefundenen Hammers.

Der Hammer (siehe Foto) wurde nach jetzigen Erkenntnissen vom Täter im Gebäude zurückgelassen. Der Hammer ist vollständig aus Metall und ca. 1 kg schwer. Auffällig an dem Werkzeug ist, dass der Schlagkopf nachträglich mit roter Farbe überstrichen wurde und dabei offenbar die Farbe am Hammergriff herunterlief.

Wer kann Angaben zu diesem Hammer machen? Hinweise werden von der Polizeistation Emmerthal (Tel. 05155/279380) oder der Polizei Hameln (Tel. 05151/933-222) entgegengenommen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jens Petersen
Telefon: 05151/933-104
E-Mail: pressestelle@pi-hm.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hameln_pyrmont_holz
minden/

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: