Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HOL: Geschwindigkeitsmessung Bundsstraße 64 - Umgehung Holzminden: Mit 165 km/h gemessen - Zwei Monate Fahrverbot und 440,-- EUR Bußgeld drohen -

Hameln (ots) - Unrühmlicher "Spitzenreiter" einer Geschwindigkeitsüberwachungsmaßnahme am gestrigen Donnerstag auf der Umgehungsstraße von Allersheim - Bevern war ein Passat-Fahrer aus dem benachbarten Landkreis Hildesheim. Der Mann wurde mit vorwerfbaren 165 km/h gemessen und damit war er sage und schreibe 65 km/h zu schnell. Das Ergebnis der gestrigen Messung am Nachmittag in der Zeit von 13:45 Uhr bis 15:15 Uhr liest sich relativ nüchtern im Messprotokoll der Beamten: Insgesamt neun Fahrzeugführer waren zu schnell, sieben konnten mit einem Verwarngeld belegt werden und die verbleibenden zwei müssen mit einem Bußgeld und einem Fahrverbot rechnen. Den o.g. schnellsten Fahrer erwartet ein Bußgeld in Höhe von 440,-- EUR und ein Fahrverbot von zwei Monaten.

Rückfragen bitte an:

Polizeikommissariat Holzminden
August-Wilhelm Winsmann
Telefon: (0 55 31) 9 58-1 22
Fax: (0 55 31) 9 58-1 50
E-Mail: auwi.winsmann@polizei.niedersachsen.de

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: