Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HOL: Holzminden - Bereich Ampelanlage Bahnunterführung Böntalstraße
Sollingstraße: Jugendlichen angefahren und geflüchtet Polizei sucht Fahrerin eines silbernen PKW HOL-GS ??

Hameln (ots) - Grob verkehrswidrig und rücksichtslos hat sich am gestrigen Nachmittag offensichtlich die Fahrerin eines silberfarbenen Kleinwagen verhalten, als sie im Bereich der Lichtzeichenanlage der Bahnunterführung in der Böntalstraße einen Jugendlichen angefahren hatte. Nach der Kollision hielt sie kurz an, gab aber wieder Gas und fuhr anschließend bei Rotlicht an der unmittelbar danach befindlichen Lichtzeichenanlage an der Mühlenfeldstraße in Richtung Sollingstraße davon. Der 16jährige Jugendliche wurde glücklicherweise dabei nur leicht verletzt. Gegen 16:45 Uhr am gestrigen Nachmittag wollte der 16jährige Holzmindener Schüler bei für ihn Grün zeigender Lichtzeichenanlage aus Richtung Dammstraße kommend, die Böntalstraße in Richtung Parkanlage überqueren. Dabei wuirde er von einem silberfarbenen Kleinwagen erfasst, der aus Richtung Sohnreystraße nach links in die Böntalstraße mit Fahrtrichtung Sollingstraße eingebogen war. Der Schüler wurde mit der linken vorderen Fahrzeugecke erfasst und auf die Haube des PKW geladen. Von dort konnte er sich zur Seite drehen und rutschte vom PKW auf die Fahrbahn. Die Fahrerin hatte natürlich den Zusammenstoß bemerkt, hielt kurz und schaute den Jugendlichen an. Anstatt sich aber über den Jugendlichen und dessen Verletzungen zu kümmern, gab sie Gas und entfernte sich von der Unfallstelle unerlaubt, indem sie bei Rotlicht die kurz hinter der Bahnüberführung befindliche Ampelanlage in Richtung Sollingstraße überquerte. Nach Angaben des Schülers soll es sich bei dem verursachenden PKW um einen silberfarbenen Kleinwagen gehandelt haben, der die Kennzeichenbuchstaben HOL-GS... enthielt. Die entsprechende Zahlenfolge nach den Buchstaben konnte er nicht mehr ablesen. Der Jugendliche erlitt starke Prellungen und musste sich in ärztliche Behandlung begeben. Die verursachende Fahrerin beschreibt er mit ca. 60 Jahre alt, mit schlanker Figur, ohne Brille und einen Schal tragend. In unmittelbarer Nähe des Unfallortes sollen sich den weiteren Angaben zufolge noch weitere Fußgänger befunden haben, die den Zusammenstoß und die Geschehnisse möglicherweise ebenfalls beobachtet haben. Diese Personen oder auch weitere Zeugen, die eventuell Hinweise zur Verursacherin geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeikommissariat Holzminden unter Tel. 05531 / 9580 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeikommissariat Holzminden
August-Wilhelm Winsmann
Telefon: (0 55 31) 9 58-1 22
Fax: (0 55 31) 9 58-1 50
E-Mail: auwi.winsmann@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: