Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HOL: Holzminden: Einmündung Bgm-Schrader-Straße
Bismarckstraße: Fahrradfahrerin bei Zusammenstoß mit PKW schwer verletzt - Stationäre Aufnahme im Krankenhaus erforderlich -

Glücklicherweise geriet bei diesem Zusammenprall mit einer Fahrradfahrerin nur das Fahrrad unter den PKW.

Hameln (ots) - Mit Kopf- und Handverletzungen musste am heutigen Vormittag eine 44jährige Radfahrerin in das Holzmindener Krankenhaus eingeliefert werden, nachdem sie beim Abbiegen mit einem entgegenkommenden PKW zusammengestoßen war. Die Zweiradfahrerin befuhr am heutigen Morgen gegen 07:30 Uhr die Bürgermeister-Schrader-Straße in Holzminden entgegen der Einbahnstraßenregelung. Im Bereich der Einmündung wollte die 44jährige nach rechts in die Bismarckstraße, ebenfalls entgegen der Einbahnstraße, abbiegen. Dabei stieß sie mit einem entgegenkommenden Opel Meriva zusammen, dessen Fahrer aus der Bismarckstraße nach links in die Bürgermeister-Schrader-Straße abbiegen wollte. Durch den Aufprall stürzte die Frau vom Rad und zog sich nicht unerhebliche Verletzungen am Kopf und einer Hand zu. Die 44jährige, die während der Fahrt keinen Fahrradhelm trug, wurde zur stationären Aufnahme in das Krankenhaus Holzminden eingeliefert. Darüber hinaus entstand ein Sachschaden von ca. 1.000,-- EUR.

Rückfragen bitte an:

Polizeikommissariat Holzminden
August-Wilhelm Winsmann
Telefon: (0 55 31) 9 58-1 22
Fax: (0 55 31) 9 58-1 50
E-Mail: auwi.winsmann@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: