Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

POL-HM: Brand in Mehrfamilienhaus
Fluchtwege versperrt
Bewohner über Leitern evakuiert

Hameln (ots) - (Hameln) In der Nacht zu Samstag, 22.2.2014, gegen 1:10 Uhr, geriet aus bislang ungeklärter Ursache der Sicherungskasten eines Mehrfamilienhauses in der Hunoldstraße in Brand.

Durch starke Rauch- und Qualmentwicklung war bei Eintreffen von Polizei und Feuerwehr eine Flucht aus dem mehrgeschossigen Objekt über das Treppenhaus nicht mehr möglich.

Alle 11 Bewohner des Hauses mussten daher mithilfe von Leitern und unter Einsatz einer Drehleiter der Feuerwehr aus ihren Wohnungen gerettet werden. Das Feuer war zeitgleich lokalisiert und gelöscht worden.

3 Bewohner der 11 erlitten Rauchgasverletzungen und mussten in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Polizei sperrte während des Einsatzes mehrere Straßen, unter anderem auch die Bundesstraße 217.

Die Brandursache ist derzeit unklar. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:

Polizei Hameln-Pyrmont/Holzminden
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jörn Schedlitzki
Telefon: 0160-90923459
E-Mail: joern.schedlitzki@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden

Das könnte Sie auch interessieren: