Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Zwei Mal Totalschaden durch Verkehrsunfall an Ampelkreuzung

    Hildesheim (ots) - (clk.) Heute Morgen, Dienstag, 22.05.2007, 10.40 Uhr, befuhr ein 21-jähriger Hildesheimer zusammen mit einer 17-jährigen Bekannten in seinem 12 Jahre alten Pkw VW Golf, die Bundesstraße 243 von Hildesheim in Richtung Groß Düngen. An der Ampelkreuzung Marienburg wollte der junge Mann nach links in Richtung Marienburg abbiegen. Dabei übersah er einen ihm entgegenkommenden 12 Jahre alten Pkw Ford Escort, der von einem 51-jährigen Mann aus Diekholzen gefahren wurde. Für beide  Fahrzeugführer hatte die Ampelanlage Grün angezeigt. Durch den Zusammenstoß wurde der VW Golf zurückgeschleudert, so dass er am Ampelmasten zum Stehen kam. Der Ford Escort beschädigte ein Verkehrshinweisschild. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Schätzwert für jedes Fahrzeug ist mit 1000 Euro angegeben. Hinzu kommt der Sachschaden am Ampelmast und am Verkehrshinweisschild. Neben der Polizei waren drei Rettungswagenbesatzungen und ein Notarzt eingesetzt. Nach ersten Informationen sind die beteiligten Personen   ohne größere Verletzungen davongekommen. Die 17-jährige junge Frau und der Mann aus Diekholzen, bei dessen Fahrzeug der Airbag ausgelöst hatte, klagten über Schmerzen im Brustbereich. Beide wurden deshalb in Hildesheimer Krankenhäuser gefahren. Dem 21-jährigen ist anscheinend nichts passiert.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: