Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gassigehen mit Folgen

    Hildesheim (ots) - Bereich Barnten (Fre.) Am 24.03.07, 12:40 Uhr, ereignete sich in der Feldmark östlich der Ortschaft Barnten ein Vorfall, dessen Auslöser der Spaziergang eines 30-Jährigen Nordstemmers mit seinen beiden Hunden war. Der 30-Jährige spielte auf dem Wirtschaftsweg parallel zur ICE-Trasse mit seinen beiden Tieren, als sich der 68-Jährige aus Nordstemmen mit seinem Fahrzeug von hinten hupend näherte und am Hundehalter und seinen beiden Tieren dicht vornbeigefahren war. Anschließend habe der Fahrzeugführer angehalten, sei ausgestiegen und habe in Richtung der Hunde bzw. des Hundehalters eine Stoßbewegung mit einem Messer geführt. Der Fahrzeugführer hingegen schilderte den Sachverhalt, dass der Hundehalter die Fahrertür aufgerissen und mit einem Schlagstock gegen das Fahrzeug geschlagen habe. Desweiteren habe er versucht den Fahrzeugführer aus seinem Fahrzeug zu ziehen. Dabei wurde der Fahrzeugführer leicht verletzt und die Bekleidung in Mitleidenschaft gezogen. Beide "Streithähne" müssen nun mit einer Strafanzeige rechnen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt
Nuran Heim
Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: