Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Spielabbruch nach Angriff auf Schiedsrichter Schiedsrichter wird bei Hallenfußballturnier leicht verletzt

Hildesheim (ots) - Am Samstag, den 27.01.2007, fand in der Sporthalle der Wilhelm Busch Realschule in Bockenem ein Hallenfußballturnier mit 8 Mannschaften aus dem Umkreis statt. Ausrichter des Turniers war der VfR-Bornum. Um 18:10 Uhr fand das Turnier-Endspiel zwischen dem TSV Seesen und der JSG Ambergau (A-Jugend) statt. Nachdem der 56-jährige Schiedsrichter beim Spielstand von 0:1 einen Strafstoß gegen den TSV Seesen pfiff kam es zu Ausschreitungen auf dem Spielfeld. Nach einer roten Karte gegen einen Spieler des TSV Seesen wurde der Schiedsrichter von einem 21-jährigen Seesener Spieler mit dem Ball angeschossen. Dieser Spieler erhielt daraufhin ebenfalls eine rote Karte, woraufhin er den Schiedsrichter ansprang und mit mehreren Faustschlägen ins Gesicht zu Boden streckte. Der am Boden liegende Schiedsrichter wurde weiterhin mit Fußtritten attackiert. Das Spiel wurde daraufhin vorzeitig abgebrochen. Bis zum Eintreffen der Polizei mußte sich der leicht verletzte Schiedsrichter in der Kabine aufhalten. Die angespannte Stimmung der aufgebrachten TSV Spieler sowie der anwesenden Zuschauer beruhigte sich erst nach dem Eintreffen der Polizei. ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Bad Salzdetfurth Uwe Herwig Telefon: 05063 / 901-0 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: