Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Familie mit drei Kindern aus Freiburg mit Schutzengel
Pkw auf der Rückfahrt aus dem Urlaub auf der Autobahn überschlagen

Pkw des 26jährigen aus Stendal

    Hildesheim (ots) - Am 14.08.2006, gegen 01.00 Uhr, teilen mehrere Verkehrsteilnehmer über Notruf mit, dass es auf der BAB 7 im Bereich der Anschlußstelle Rhüden in Fahrtrichtung Kassel einem schweren Verkehrsunfall vermtlich mit Verletzten gekommen sei.

    Nachdem die Kollegen vor Ort eingetroffen waren, bot sich ihnen ein Bild des Schreckens. Ein Pkw stand total beschädigt quer auf der Fahrbahn, ein Nissan Van lag stark beschädigt auf dem Dach; um die Fahrzeuge herum lagen Trümmer der Fahrzeuge und Bekleidungsgegenstände, die offensichtlich Kindern aus einem der Fahrzeuge gehörten.

    Doch die 5köpfige Familie aus Freiburg hatte nicht nur das Urlaubsgepäck, sondern augenscheinlich auch den Schutzengel im Fahrzeug. Dieser bewahrte die Familie vor dem Schlimmsten.

    Während die Eltern (Fahrerin - 49 Jahre/Beifahrer - 45 Jahre)leicht verletzt mit einem Rettungswagen in das Seesener Krankenhaus gebracht wurden, blieben die drei Kinder ( 13, 11, und 7 Jahre ) völlig unverletzt und begleiteten lediglich die Eltern ins Krankenhaus.

    Nach ersten Angaben befuhr die 49jährige Unfallverusacherin mit ihrem Pkw den Hauptfahrstreifen der BAB 7. In Höhe der Unfallstelle geriet sie aus bislang noch unbekannten Gründen auf den linken Fahrstreifen. Ein hinter ihr fahrender 26jähriger Pkw-Fahrer aus dem Kreis Stendal konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und prallte auf den vor ihm fahrenden Pkw der Familie. Nachdem der Nissan Van zunächst in die rechte Außenschutzplanke und anschließend in die Mittelschutzplanke schleuderte, überschlug sich das Fahrzeug und rutschte auf dem Dach fast 100m quer über die Fahrbahn.

    Glücklicherweise konnten die nachfolgenden Fahrzeuge rechtzeitig bremsen, die Unfallstelle absichern und die Personen aus den Fahrzeugen bergen, bis Polizei und Rettungskräfte eintrafen.

    Die Autobahn mußte für die Zeit der Unfallaufnahme, Bergung und Reinigung der Fahrbahn in der Zeit von 01.00 - 02.45 Uhr vollgesperrt werden. Der Verkehr staute sich bis zu einer Länge von ca. 5km und wurde örtlich umgeleitet.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Autobahnpolizei Hildesheim
Matthias Schick, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/28 990-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: