Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Reh verursacht fast einen Frontalzusammenstoß

    Hildesheim (ots) - Sarstedt/Gödringen (NH). Fast hätte ein Reh heute Morgen um 03.35 Uhr einen folgenschweren Verkehrsunfall verursacht. Glücklicherweise kamen die Beteiligten ohne Blessuren davon: Ein 55-Jähriger befuhr mit seinem Audi die L 410 von Sarstedt nach Gödringen. Ca. 250 m östlich der Einmündung  zum Sonnenkamp lief ein Reh über die Fahrbahn. Der 55-Jährige versuchte noch auszuweichen, was ihm aber misslang. Das Reh wurde von seinem Auto erfasst. In diesem Moment befuhr ein 36-Jähriger mit seinem VW die Gegenrichtung. Er sah das Ausweich-manöver des 55-Jährigen und leitete sofort eine Vollbremsung ein und lenkte sein Auto nach rechts in den Graben, um einen Zusammenstoß zu  verhindern. Es entstand Sachschaden von insgesamt 8000 EUR.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt
Nuran Heim
Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: