Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Wer fürchtet sich vor wem ?

    Hildesheim (ots) - Hildesheim (clk.) Vor zwei Tagen waren unbekannte Täter in den Chinesischen Schnellimbiß in Bavenstedt auf dem Gelände des Extra-Marktes eingebrochen. Sie hebelten zwei Geldspielautomaten auf und entkamen mit dem Bargeld. Dabei war die Außenjalousie  beschädigt worden, die die eigentliche Eingangstür verdeckt und schützt. Da der Schaden an der Jalousie bisher nicht behoben werden konnte und der Geschäftsinhaber, ein 41-Jähriger Mann, hier eine Schwachstelle für weitere Einbrüche erkannte, legte er sich über  Nacht im Imbiss zum Schlafen hin. Tatsächlich hörte er am Mittwochmorgen, 03.50 Uhr, vor seinem Geschäft Stimmen. Dann rackelte es an der Eingangstür. Der geahnte Einbruch fand tatsächlich statt. Um nicht erkannt zu werden, verhielt sich der Mann ganz still. Nur an sein Handy kam er nicht ran, das hatte er in der Küche vergessen. Plötzlich erfasste ihn der Lichtschein einer Taschenlampe. Er war entdeckt. Die Einbrecher waren aber doch nur Einbrecher und keine Gewalttäter. Nachdem sie ihrerseits den Geschäftsmann im Imbiss festgestellt hatten,  machten sie auf dem Fuß kehrt und rannten davon.  Sie entkamen unerkannt in der Dunkelheit.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: