Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Schlägertrupp ermittelt

    Hildesheim (ots) - Hildesheim (clk.)  Dem Jugendschutzkommissariat der Polizei Hildesheim ist es nach 14 Tagen intensiver Ermittlungen gelungen, eine Gewaltstraftat zu klären, durch die ein 17-jähriger Jugendlicher aus Alfeld erheblich verletzt worden ist.

    Sonntag, 26.02.2006, morgens früh um 02.10 Uhr. In einer Discothek im Bereich des Hildesheimer Hafens beginnt  zwischen 10 Jugendlichen arabischer Herkunft und einigen Jugendlichen aus Alfeld ein Streit. Nach dem Motto " Hey, was guckst du so ? " wird unter dem Vorwand, ein Mädchen angebaggert zu haben, Ärger inszeniert. Der Sicherheitsdienst einer Privatfirma greift ein. Die wenigen Alfelder werden zum Bezahlen ihrer Getränke und Verlassen der Disco aufgefordert. Dass sich im Rücken der Securitys ca. 10 Jugendliche arabischer Herkunft schon nach draußen auf den Parkplatz geschlichen haben, um dort die Sache auf ihre Art zu klären, scheint zu diesem Zeitpunkt  allen entgangen zu sein. Kaum vor die Eingangstür geschoben, setzt es für einen 17-jährigen   Alfelder Prügel. Die 10 aus dem Libanon und Syrien stammenden Jugendlichen im Alter von 15 bis 20 Jahren hatten ihn als Schuldigen ausggemacht und kennen offenbar kein Pardon. Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand wurde der  junge Mann im wahrsten Sinne des Wortes zum Spielball der Schläger. Durch Faustschläge und Fußtritte an den ganzen Körper, ebenso an den Kopf, bleibt der Alfelder schwerverletzt auf dem Parkplatz der Disco liegen. Die Securitys greifen nur zöglicherlich und offenbar spät ein, können aber die Schläger vertreiben. Der Verletzte wird mit einem Rettungswagen sofort in die Kiefernchirugie der Medizinischen Hochschule Hannover verbracht. Neben einer Vielzahl an Prellungen wird eine Kiefernzertrümmerung festgestellt. Das Opfer  muß für 14 Tage im Krankenhaus bleiben. Weitere Operationen stehen jedoch an. Die Personalien der Täter stehen für die Polizei fest. Fast alle sind den Ermittlern bekannt, da sie wegen ähnlicher Delikte und teils auch wegen Diebstahls in Erscheinung getreten sind. Diejenigen, die zur Vernehmung gekommen sind, haben die Schlägerei vor der Disco bagatellisiert. Andere lassen sich durch einen Rechtsanwalt vertreten, wieder andere sind gar nicht zur Polizei gegangen. Ein Täter ist allerdings noch unbekannt . Die Ermittler hoffen jedoch wegen seines    auffälligen Aussehens auf Hinweise aus der Bevölkerung. Er wird wie folgt beschrieben : Südländisches Aussehen, schwarze Haare, 18 bis 19 Jahre alt, 185 cm groß, fettleibig - nicht als kräftig gemeint - mit mindestens 150 KG Gewicht. Trug eine dicke Silberkette und war am Tatabend mit hellen Sachen bekleidet. Gegen die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes wird wegen des Verdachts der unterlassenen Hilfeleistung ermittelt. Hinweise nimmt die Polizei Hildesheim unter Telefon 05121-939115.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: