Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Verkehrsexperten warnen

    Hildesheim (ots) - Verkehrsexperten warnen

    Hildesheim/Landkreis (clk.) Kaum regnet es, schon gehen die Unfallzahlen in die Höhe. In den vergangenen Tagen mußte die Polizei in Stadt und Landkreis vermehrt Unfälle aufnehmen, die eindeutig auf zu hohe Geschwindigkeit in Verbindung mit den Straßenverhältnissen - hier Nässe -    zurückzuführen sind. Polizeihauptkommissar Klaus Schwetje, Polizeiinspektion Hildesheim, gibt den dringenden Ratschlag , die Geschwindigkeitsbegrenzungsschilder mit dem Hinweis " Bei Nässe " zu beachten. Das volkstümliche Sprichwort : "Geschwindigkeit plus Mehrwertsteuer" könnte schon schiefgehen. Die Verkehrsschilder sind, so Schwetje , wirklich ernst gemeint. Sie wurden aufgestellt, weil sich an diesen Stellen immer wieder gezeigt hat, dass bei Nässe Unfälle passieren. Beispielhaft führt der Hauptkommissar hierzu die Straße zwischen den Ortschaften Graste und Netze ( 50 bei Nässe ), Heyersum  und Betheln ( 50 ) , Heyersum und Nordstemmen ( 50 ),  Bundesstraße 6 zwischen Hasede und Hildesheim (70). Auf Autobahnen wird schon seit Jahren die Kampagne  " Ab 80 fahren sie Wasserski " betrieben. Sinngemäß gleiches gelte für die Kreis- Land- und Bundesstraßen.

    Gutgemeinte Ratschläge der Verkehrsexperten, die unbedingt beachtet werden sollten.


ots Originaltext: Polizei Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizei Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle

Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939204
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: