Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Unfall auf der Autobahn A7 mit Vollsperrung; 3 schwer verletzte Personen

POL-HI: Unfall auf der Autobahn A7 mit Vollsperrung; 3 schwer verletzte Personen
Unfall-1

Hildesheim (ots) - Aufgrund eines Unfalles musste die Fahrbahn der A7 Richtung Kassel in der Gemarkung Bockenem-Mahlum bei Autobahnkilometer 206,444 vollgesperrt werden. Unfallverursacherin war eine 26-jährige Frau aus Northeim, die die zweite Überholspur mit sehr hoher Geschwindigkeit befuhr. Sie verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr auf einen Pkw auf, der mit zwei Personen besetzt, die mittlere Fahrspur befuhr. Beide Fahrzeuge schleuderten auf einer Länge von fast 200 Metern über die Fahrbahnen. Der Pkw der 26-jährigen blieb schließlich auf dem Haupt-und Standstreifen stehen. Er fing Feuer und brannte vollständig aus. Das zweite Fahrzeug, besetzt mit einem 47-jähringen Ehepaar aus Sarstedt, kam auf dem Haupt-und 1. Überholstreifen zum Stehen. Alle drei Personen wurden zwar schwer verletzt, konnten sich aber noch vor dem Eintreffen der Rettungskräfte aus ihren Fahrzeugen befreien. Der Unfall ereignete sich gg. 03.05 Uhr. Die A7 war in Richtung Kassel von ca. 03.30 - 04.50 Uhr voll gesperrt. Während der Vollsperrung bildete sich ein Rückstau von ca. 5 Km. Neben den Unfallfahrzeugen wurde auch der Hauptfahrstreifen erheblich beschädigt. Die Polizei schätzt den Gesamtschaden auf rund 90.000,00 Euro.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Rolf Sydow, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121-939104
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.pd-goe.polizei-nds.de/dienststellen/pi_hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: