Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Schwerer Diebstahl von 180 Solarmodulen einer Photovoltaik-Anlage bei Hildesheim im Wert von fast 40.000 Euro - Festnahme eines dringend Tatverdächtigen und Sicherstellung der Beute in Frankfurt/Oder

Hildesheim (ots) - Bad Salzdetfurth (agu). Am Dienstagmittag, 11.03.2014, wurde die Polizei zum Photovoltaik-Park der "Heinde/Lechstedt GmbH" an der L 492, der Verbindungsstraße zwischen Heinde und Wendhausen in örtlicher Nähe zur Rastanlage "Hildesheimer Börde" an der BAB 7, gerufen. Ein Techniker des gewerblichen Solarbetreibers, von dem Solarstrom in das Netz der "e-on/Avacon" eingespeist wird, hatte im Vorfeld per Fernüberwachung bemerkt, dass es bei der Energieerzeugung zu unerklärlich großen elektrischen Schwankungen gekommen war und hatte die Örtlichkeit im Anschluss eigenständig aufgesucht.

Auf dem Gelände angekommen stellte er fest, dass das Zufahrtstor gewaltsam aufgebrochen worden war. Eine Durchsicht des Anlagenbereichs selbst ergab, dass daraus insgesamt 180 Solarmodule mit einem jeweiligen Gewicht von 15,5 kg und Einzelflächen von 160cm x 80cm entwendet worden waren. Die Einzelmodule waren an jeweilig installierten Ständern gesichert befestigt.

Wie später durch die Polizei ermittelt werden konnte, war der schwere Diebstahl offensichtlich bereits in der Nacht von Donnerstag, 06.03. auf Freitag, 07.03. durch mehrere Täter begangen worden. Dem Demontageaufwand nach ist davon auszugehen, dass diese wohl über mehrere Stunden am Tatort gewirkt und die 180 Module mit einem Gesamtgewicht von knapp 2,8 Tonnen auf einen kleinen Lkw zum Abtransport geladen hatten.

Denn bereits am Freitag, dem 07.03. wurde in Frankfurt/Oder ein 3,5t-Transporter mit polnischen Kennzeichen von der Polizei überprüft. Dabei wurden auf der Ladefläche des "Iveco"-Lkw 180 Solarmodule ohne Herkunftsnachweis festgestellt. Der Lkw war nur mit dem Fahrer besetzt, ein 34-jähriger polnischer Staatsangehöriger der im Begriff war, die Fracht über die Staatsgrenze nach Polen zu befördern.

Technische Ermittlungen und intensive Recherchen der Polizei in Frankfurt/Oder ergaben schließlich, dass es sich bei den aufgefundenen Solarmodulen um jene gestohlenen aus dem Hildesheimer Landkreis handeln musste, obschon der Diebstahl zu diesem Zeitpunkt noch nicht angezeigt oder bemerkt worden war.

Gegen den dringend Tatverdächtigen wurde wegen schweren Diebstahls und Hehlerei ein richterlicher U-Haftbefehl erlassen. Nach den Mittätern wird derzeit polizeilich gefahndet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Ansgar Günther, Polizeioberkommissar
Telefon: 05121/939123
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/



Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: