Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizeiinspektion Hildesheim. 53-Jährige aus Sibbesse erliegt ihren Verletzungen

Hildesheim (ots) - Sibbesse/Eberholzen ( clk.) - siehe hiesige Pressemitteilung von gestern, 17:42 Uhr -.

Die 53-Jährige Frau aus Eberholzen, die gestern von ihrem Sohn schwerstverletzt in ihrer Wohnung gefunden wurde, ist vergangene Nacht in einem Hildesheimer Krankenhaus, in das sie zunächst gebracht worden war, verstorben. Zur Klärung der genauen Todesursache hat die Hildesheimer Staatsanwaltschaft eine Obduktion angeordnet, die in der Medizinischen Hochschule Hannover durchgeführt werden soll. Der dringend Tatverdächtige ehemalige 60-Jährige Bekannte der Verstorbenen ist nach wie vor flüchtig. Mit hoher Wahrscheinlichkeit benutzt er seinen Pkw, einen roten Citroen Berlingo mit dem amtlichen Kennzeichen HI - HT 53. Wer Hinweise zum Aufenthaltsort des Gesuchten oder zum Standort des Fahrzeugs geben kann, wird gebeten, die Polizei Hildesheim unter Telefon 05121-939115 oder direkt die Polizei über Notruf 110 zu informieren. Mögliche Medienanfragen sind an die Staatsanwaltschaft Hildesheim, Herrn Oberstaatsanwalt Seemann, Tel.: 05121-968526, zu richten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: