Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Sarstedt:Seit Jahresanfang mehr Wohnungseinbrüche

Hildesheim (ots) - Sarstedt(fm)

Informationen über Haus - und Wohnungseinbrüche

In Deutschland wird etwa alle 3 bis 5 Minuten in Wohnungen und Wohnhäuser eingebrochen.

Im Vergleich zum letzten Jahr ist es seit Jahresanfang im Zuständigkeitsbereich des Polizeikommissariats Sarstedt zu einem Anstieg der Einbrüche in Häuser und Wohnungen gekommen.

Betroffen ist insbesondere die Stadt Sarstedt einschließlich der Ortsteile mit insgesamt 19 bisher angezeigten Taten.

In den meisten Fällen haben die Täter nach Bargeld und Schmuck gesucht. In wenigen Fällen wurden elektronische Geräte entwendet.

Die polizeiliche Erfahrung zeigt, dass der Einbruchsdiebstahl in Häuser und Wohnungen das Sicherheitsgefühl der Betroffenen in einem erheblichen Maß beeinträchtigt. Der materielle Schaden wird vielfach von tiefer Betroffenheit und Verunsicherung durch den völlig unerwarteten Eingriff in die persönliche Intimsphäre begleitet.

Außerdem gibt es weit verbreitete Vorurteile die so nicht richtig sind.

"Bei mir wird nicht eingebrochen, denn bei mir ist nichts zu holen!"

Falsch! Fast jeder Einbrecher begeht seine Tat, obwohl er vorher nicht weiß, ob es sich für ihn lohnt.

"Wer einbrechen will, schafft es auch trotz technischer Sicherungen!"

Falsch! Die meisten Einbrecher sind nicht gut ausgerüstet, Haus- und Wohnungseinbrecher sind nicht selten Gelegenheitstäter, die sich durch gute mechanische Sicherungen abhalten lassen.

"Ich bin ja versichert und bekomme alles ersetzt!"

Falsch: Eine Vielzahl von Haushalten ist nicht ausreichend versichert. Außerdem kann keine Versicherung verlorene ideelle Werte ersetzen.

Viele Menschen sind im Glauben, dass Einbrecher nur in der Nacht tätig werden, dass ist ebenso verbreitet wie falsch. Richtig ist, dass Einbrecher häufig am Tage erkunden, ob im Haus Personen sind. Man klingelt und erfindet Ausreden, falls einer aufmacht. Wen niemand aufmacht, bricht man in das Haus ein.

Vor diesem Hintergrund bittet das Polizeikommissariat in Sarstedt, alle entsprechenden merkwürdigen Begebenheiten bei der Polizei zu melden. Und wenn sie fremde Personen auf einem Grundstück oder in ihrer Wohnstraße sehen, die sich merkwürdig verhalten, dann melden sie es bitte sofort der Polizei. Nur so ist es der Polizei möglich, die Personen zu überprüfen. Also unterlassen sie es möglichst, diese Personen persönlich zuvor anzusprechen - die machen sich dann meistens schleunigst aus dem Staub. Und bezahlen muss man einen solchen Einsatz - wie manch ein Bürger denkt - auch nicht. Selbst wenn die Polizeikontrolle ergab, dass alles in Ordnung war. Das Polizeikommissariat Sarstedt hat die zivilen Streifenfahrten in reinen Wohngebieten merklich erhöht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt

Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: