Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft und Polizeiinspektion Hildesheim. 27-Jähriger Mann wird schwer verletzt an der alten B3 zwischen Elze und Gronau aufgefunden

Hildesheim (ots) - (clk) Elze/Leine. Am Dienstagmorgen, 01.11.2011, 03:55 Uhr, haben zwei Passanten auf ihrem Weg zur Arbeit am Straßenverlauf der alten B3 zwischen Elze und Gronau eine schwer verletzte Person aufgefunden, die zwischenzeitlich identifiziert werden konnte. Es handelt sich um einen 27-Jährigen Mann, der sich über das Wochenende zu Verwandtenbesuchen in und um Elze aufgehalten hatte.

Die Hintergründe oder die Geschehnisse die zu seinen schweren hauptsächlich Kopfverletzungen geführt haben, liegen dabei noch völlig im Unklaren. Fest steht nur, dass sich der 27-Jährige am 30.10. nach einem Verwandtenbesuch in Elze dort am späten Sonntagabend verabschiedet hat. Was in den folgenden knapp 30 Stunden bis zum Auffinden passiert ist oder wo sich der Mann aufgehalten hat, versuchen die Ermittler nun zu klären. Dabei wird in alle Richtungen ermittelt, natürlich auch im persönlichen Umfeld des Verletzten.

Der 27-jährige wird intensivmedizinisch in einem Krankenhaus behandelt. Er ist zu Zeit nicht vernehmungsfähig. Es wird unaufgefordert nachberichtet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: