Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gemeinsame Presseerklärung der Staatsanwaltschaft und Polizei Hildesheim Schneller Ermittlungserfolg bei Bombendrohung

    Hildesheim (ots) - (clk.) ALFELD. Am Mittwochabend, 23.09.2009, gegen 20:30 Uhr, ist auf dem Fax-Gerät der Alfelder Polizei ein anonymes Schreiben eingegangen. Der verborgen gehaltene Absender drohte mit einem Bombenanschlag gegen das Alfelder Job-Center. Die Polizei ließ daraufhin das Gebäude durch  einen Sprengstoff Spürhund durchsuchen. Die Durchsuchungsmaßnahmen waren um kurz nach Mitternacht abgeschlossen. Sprengstoffverdächtige Gegenstände wurden nicht gefunden. Die Angestellten des Alfelder Job-Centers konnten somit am Donnerstag ihre Arbeit aufnehmen. Noch am Donnerstagnachmittag ging bei der Alfelder Polizei ein weiteres Fax an. Dieses Mal drohte der unbekannte Absender mit einem Anschlag gegen die Alfelder Polizei selbst. Staatsanwaltschaft und Polizei Hildesheim haben sofort die Ermittlungen aufgenommen und eine Reihe von Ermittlungsmaßnahmen eingeleitet, um den Urheber und Absender ausfindig zu machen. Der Ermittlungserfolg stellte sich schnell ein. Schon heute früh durchsuchten mehrere Polizeibeamte, dabei auch wieder ein Sprengstoffspürhund, eine Wohnung eines 52-Jährigen Mannes, wohnhaft in der Gemeinde Duingen. Er war in den Verdacht der Ermittler geraten, die Drohschreiben abgesetzt zu haben. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hatte beim zuständigen Amtsgericht einen Durchsuchungsbeschluß erwirkt. Unumwunden gab der bisher polizeilich nicht in Erscheinung getretene Mann zu, beide Schreiben per Fax an die Alfelder Polizei geschickt zu haben. Weitere Angaben zur Sache und zu seinem Motiv machte er nicht. Gegen ihn ist ein Ermittlungsverfahren wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhen von Straftaten gemäß § 126 StGB eingeleitet worden. Ferner muß der Mann mit einer nicht unerheblichen Kostenrechnung der Polizei für die Einsätze rechnen. Die Ermittlungen dauern an.  Presseauskünfte erteilt ausschließlich die Hildesheimer Staatsanwaltschaft.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: