Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Erst schlagen, dann rauben (Fre.)

    Hildesheim (ots) - Algermissen. Getreu diesem Motto trat ein 19-Jähriger aus Algermissen in Erscheinung. Am 15.05.09, 22:00 Uhr, kam es in der Straße "Zum Moore" im Kelleraum eines Einfamilienhauses zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen dem 19-Jährigen und einem gleichaltrigen ebenfalls aus Algermissen stammenden Opfer. Dabei versetzte der Beschuldigte dem Opfer zunächst zwei gezielte Kopfstöße ins Gesicht. Dieser erlitt erhebliche Gesichtsverletzungen. Im Anschluß schlug er weiter auf das Opfer ein und trat den mittlerweile zu Boden gegangenem Opfer noch mit dem beschuhten Fuß gegen den Oberkörper. Der Sachverhalt wurde der Polizei erst am 18.05.09 zur Kenntnis gegeben.

    Am 16.05.09, 00:30 Uhr, kam es in einem Kellerraum, diesmal im Kranzweg, erneut zu einer Straftat durch den 19-Jährigen aus Algermissen. Dieser entwendete das auf einem Tresen liegende Handy eines 18-Jährigen aus Algermissen und verschaffte sich gewaltsam Ausgang aus dem Wohnhaus indem er das Opfer zur Seite schubste. Des weiteren tätigte er beleidigende Äußerungen.

    In beiden Fällen führten die polizeilichen Ermittlungen zur Aufklärung der Straftaten. Der Beschuldigte räumte die Taten bereits ein.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt

Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: