Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Geplante Aussprache endet mit Faustschlägen

    Hildesheim (ots) - HARSUM (BD). Am 18.01.2009 um 02:30 Uhr kam es auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Carl-Zeiss-Straße zu einer Körperverletzung. Was war geschehen? Der 20-jährige Harsumer hatte bei der Polizei eine umfangreiche Aussage gemacht und dabei u.a. auch den ebenfalls 20-jährigen Hildesheimer belastet. Es war bereits zuvor zu verbalen Streitigkeiten zwischen beiden Personen gekommen. Zwecks Aussprache unter vier Augen habe der Harsumer ein Treffen auf dem Parkplatz des Supermarktes angeboten.  Der Hildesheimer erschien jedoch dann in Begleitung von zwei anderen Personen auf dem Parkplatz. Einer der Unbekannten griff sofort  den Harsumer an und schlug ihm mit der Faust ins Gesicht. Der Harsumer ging zu Boden und wurde dort weiterhin durch mehrere Schläge traktiert. Bei den Schlägen äußerte der Täter gegenüber dem Harsumer, wie er denn dazu käme, den Hildesheimer bei der Polizei zu verraten. Der 20-jährige Hildesheimer sagte dann zu dem Schläger, dass der Harsumer nun genug hätte und dass man verschwinden wolle. Daraufhin stellte der Täter die Schläge ein. Der Hildesheimer entfernte sich mit den zwei Unbekannten in einem dunklen Opel Corsa. Das Kennzeichen hatte der Harsumer nicht ablesen können.

    Der Täter wird wie befolgt beschrieben: ca. 20 Jahre alt, 165 cm groß und schlank, osteuropäisches Aussehen, dunkle Haare und war mit einer dunklen Jacke bekleidet.

    Der Harsumer erlitt durch die Faustschläge Hämatome an beiden Augen und an der linken Stirnseite. Außerdem blutete seine Nase. Eine sofortige ärztliche Versorgung lehnte der Harsumer ab.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt

Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: