Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Gefährdung des Straßenverkehrs

    Hildesheim (ots) - Bereich Emmerke (Fre.) Am 15.01.09, 18:00 Uhr, ereignete sich auf der L 460 ein riskantes Überholmanöver mit folgenschwerem Ausgang. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer, unterwegs mit einem Jaguar, befuhr die L 460 in Rtg. der B 1 und überholt vor einer Kuppe ein vorausfahrendes Fahrzeug. Ihm entgegen kam ein 51-Jähriger aus Wennigsen mit seinem PKW VW und konnte nur durch eine Vollbremsung eine Frontalkollision verhindern. Hinter dem VW fuhr ein weiterer VW, gelenkt von einem 40-Jährigen aus Pattensen. Der 40-Jährige konnte trotz Vollbremsung ein Auffahren nicht verhindern. An beiden Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden in Höhe von ca. 40000,-Euro. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt. Der Verursacher fuhr ohne anzuhalten weiter. Ein nachfolgender Zeuge hatte den Unfall bemerkt und versuchte den Fahrer des Jaguar durch Betätigen der Lichthupe auf den Vorfall aufmerksam zu machen bzw. zum Anhalten zu bewegen. Dieser fuhr mit unverminderter Geschwindigkeit weiter und überholte kurz darauf einen LKW, sodass er aus dem Sichtfeld des Zeugen verschwand. Vom Zeugen konnte das Kennzeichen abgelesen werden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizei in Sarstedt unter der Tel.: 05066-9850 in Verbindung zu setzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt

Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: