Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Verwirrter Mann erschreckt Anwohner und Kinder im Feuerbacher Weg

    Hildesheim (ots) - (clk.) Anwohner des im Ortsteil Hildesheimer Wald gelegenen Feuerbacher Weges beschwerten sich gestern, Donnerstag, 21.02.2008, 17.20 Uhr, über einen Mitbewohner aus der Straße, der nicht nur leere Flaschen im Freien  zerschmeißen würde, er erschrecke auch die Nachbarschaft und vor allem die spielenden Kinder. Der Mann renne mit einer etwa 80 cm langen Dachlatte, an deren oberen Ende er  mit Tapeband ein handelsübliches Fleischermesser befestigt habe, durch die Gegend. Für die beiden eingesetzten Funkstreifenwagenbesatzungen bestätigte sich vor Ort der mitgeteilte Sachverhalt. Der 22-jährige, der zwischenzeitlich in seine von ihm allein bewohnte Wohnung zurückgekehrt war, wurde dort angetroffen und zur Rede gestellt. Er gab zu, die  beschriebene Waffe gebaut zu haben. Schließlich müsse er sich ja gegen die rumlaufenden "Jallas" verteidigen können. Da der Mann auf die Polizisten einen leicht verwirrten Eindruck machte, wurde die Latte mit dem angetapeten Messer aus Gründen der Gefahrenabwehr beschlagnahmt. Ferner wurde die Betreuungsstelle und der Sozialpsychatrische Dienst Hildesheim informiert. Der Mann wurde von den Polizisten zur Ruhe ermahnt.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: