Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Zweifamilienhaus brennt aus

    Hildesheim (ots) - ( clk. ) Algermissen.  In 31191 Algermissen, Mühlenstraße, ist gestern Abend, Donnerstag, 07.02.2008, gegen 18.00 Uhr, ein Zweifamilienhaus bei einem Brand weitgehend zerstört worden. Der  Schaden wird auf 200.000 Euro geschätzt. Personen, die zur Brandausbruchszeit im Haus waren, wurden nicht verletzt. Es gibt keinerlei Hinweise auf Brandstiftung durch Dritte. Mit hoher Wahrscheinlichkeit  ist das Feuer fahrlässig durch unsachgemäßen Umgang mit einem Feuerzeug durch Kinder der Familie entstanden. Der Brand brach im Bereich des Dachgeschosses aus und verbreitete sich von hier aus sehr schnell in Richtung Dachstuhl. Zur Unglückszeit fand im Haus eine Feier statt, weshalb sich dort 22 Familienangehörige aufhielten. Darunter die beiden Familien, die das Haus normalerweise bewohnen. Keine der Personen kam zu Schaden. Im Einsatz waren die Ortsfeuerwehren aus Algermissen, Lühnde, Bledeln, Wätzum und Groß Lobke mit insgesamt 65 Feuerwehrleuten. Ferner die Feuerwehr Sarstedt unter Einsatz der Drehleiter. Um 19.45 Uhr konnte der Einsatzleiter Feuer aus melden. Zur Zeit scheint es so, dass durch die Löscharbeiten das anno 1910 erbaute Haus abrißreif ist. Die Lehmdeckenkonstruktion ist völlig durchnäßt, es besteht Einsturzgefahr.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: