Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Nötigung einer 21-Jährigen

    Hildesheim (ots) - (clk.) Am Sonntag, 16.12.2007, 21.35 Uhr, ging eine 21-jährige Hildesheimerin auf der Steuerwalder Straße aus Richtung Bahnhof kommend in  Richtung Martin-Luther-Straße. In Höhe Friedrich-Nämsch-Park wurde die Frau plötzlich von hinten von einem ihr unbekannten Mann umklammert. Der Mann hielt der 21-Jährigen Mund und Augen zu. Die Geschädigte konnte sich aus der Umklammerung winden und fiel auf den Bürgersteig. Sie rief dann laut um Hilfe. Der unbekannte Mann ließ von der Frau ab und flüchtete vermutlich auf das Gelände des Friedrich-Nämsch-Parks. Das Opfer ist mit dem Schrecken  davongekommen. Die Beweggründe des Täters sind derzeit unklar, zumal er mit der Frau kein Wort gewechselt hat. Direkt nach der Tat traf die Geschädigte auf eine vermeintliche Zeugin, mit der sie gesprochen hat.

    Der Polizei liegt eine vage Täterbeschreibung vor. Demnach soll der Mann ca. 21 bis 25 Jahre alt  und schlank sein. Bekleidet war er mit einer hellen Hose, schwarzen Jacke, einer dunklen Baumwollmütze und dunklen Handschuhen.

    Die Zeugin, die kurze dunkle Haare hat und vermutlich Südländerin ist, wird ebenso wie andere Zeugen der Tat gebeten, sich mit der Polizei Hildesheim unter Telefon 05121-939115 in Verbindung zu setzen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: