Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: 19-jähriger Rollerfahrer unter Drogeneinfluß unterwegs

    Hildesheim (ots) - (clk.) Schon wieder war ein junger Mann unter Drogeneinwirkung im Straßenverkehr auf seinem Kleinkraftrad, einem Roller mit kleinem Versicherungskennzeichen, unterwegs. Am Mittwoch, 28.11.2007, 00.10 Uhr, wollte eine Zivilstreife der Hildesheimer Polizei in Bahnhofsnähe den Rollerfahrer routinemäßig überprüfen. Anstatt anzuhalten, gab der junge Mann Gas und fuhr davon. Dabei fuhr er über den Bahnhofsvorplatz, von hier aus in die Bernwardstraße und über den Angoulemeplatz in Richtung Bahnhofsalle. Auf dem Angoulemeplatz mußten drei Passanten zur Seite springen, um von dem Flüchtigen nicht angefahren zu werden. In der Straße Butterborn , Höhe Ohlendorfer Brücke, touchierte er den Zivilstreifenwagen. Auf der Beifahrerseite entstanden Kratzer in der Fahrzeuglackierung. Der Rollerfahrer drehte ab und fuhr den Butterborn in Richtung Bahnhof zurück. Höhe Einmündung der Lüntzelstraße hatte sich zwischenzeitlich quer auf die Fahrbahn ein Funkstreifenwagen mit eingeschaltetem Blaulicht gestellt. Diese Sperre wollte der Rollerfahrer umfahren, machte aber einen Lenkfehler, so dass er mit seinem Roller umfiel und auf den Streifenwagen zurutschte. Hierbei wurde das Polizeifahrzeug am vorderen Kennzeichen und an der Kunststoffschürze leicht beschädigt. Der Rollerfahrer, ein 19-jähriger Hildesheimer, erlitt leichte Verletzungen durch Hautabschürfungen an den Händen. Der Schaden an  seinem Gefährt beläuft sich auf Kratzer am Topcase, der Verkleidung und am Bremsgriff. Die weiteren Überprüfungen erbrachten, dass der junge Mann zwar keinen Alkohol getrunken hatte, allerdings verlief ein durchgeführter Drogentest positiv. Er mußte sich deshalb einer Blutprobe unterziehen. Gegen ihn wird jetzt des Fahrens unter Einwirkung von Betäubungsmitteln, gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. In diesem Zusammenhang benötigt  die Polizei die Aussagen der drei unbekannten Personen vom Angoulemeplatz. Diese werden gebeten, sich mit der Hildesheimer Polizei unter Telefon 05121-939115 in Verbindung zu setzen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminalhauptkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/



Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: