Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Hildesheimer Polizei beendet Raubserie

    Hildesheim (ots) - (clk.)  Den Ermittlern des Raubdezernates der Hildesheimer Polizei ist es erneut gelungen, eine Raubserie auf Spielhallen und Kioske im Hildesheimer Stadtgebiet zu beenden. Bei Kiosk- und Spielhallenbetreibern  war schon erhebliche Unruhe eingekehrt. Die Frage nach einer erneuten Raubserie wie im Ende des vergangenen Jahres die der sogenannten Mantelbande,  die nach über 10 Überfällen geklärt werden konnte,  wurde laut gestellt. Gestern, 13.09.2007, in den frühen Abendstunden, wurde ein 19-jähriger deutschstämmiger  junger Mann unter dringendem Tatverdacht vorläufig festgenommen. Zwischenzeitlich hat er zugegeben, fünf Überfälle begangen zu haben. Bei der Durchsuchungsmaßnahme wurde Beweismaterial, unter anderem das Tatmesser, gefunden. Der 19-jährige ist bei der Polizei kein Unbekannter. Häufiger hatte man hier mit ihm wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu tun. Hierin liegt auch das Motiv für die jetzige kleine Raubserie, die am 18.08.2007, 20.10 Uhr, die mit dem Überfall auf die Spielothek Triangel in der Siemensstraße begann. Unter Vorhalt eines Messers erbeutete er um die 1000 Euro Bargeld. Am Dienstag, 28.08.2007, 16.55 Uhr, schlug der Versuch fehl, eine Kassiererin im Schlecker-Markt in der Steuerwalder Straße zu überfallen. Am 29.08.2007, 11.00 Uhr, bedrohte er die Angestellte einer Spielothek an der Bavenstedter Straße Nähe Mc Donalds mit einem Messer und erbeutete wenige hundert Euro Bargeld. Am Sonntag, 09.09.2007, 13.50 Uhr, folgte dann ein Überfall auf einen Kiosk in der Annenstraße. Nachdem er die anwesende Bedienung mit einem Messer eingeschüchtert hatte, bekam er etwa 100 Euro ausgehändigt. Der für ihn zunächst letzte Überfall fand am Dienstag, 11.09.2007, 16.25 Uhr, statt. Wieder unter Vorhalt seines Messers forderte er von der Inhaberin das Geld. Die 59-jährige Geschäftsfrau schob den verdutzten Täter aber aus ihrem Kiosk. Er entkam ohne Beute. Das in den einzelnen Fällen erbeutete Geld wurde für den Ankauf von BTM eingesetzt. Die Staatsanwaltschaft Hildesheim hat Haftbefehl beantragt.  Der Beschuldigte wird zur Zeit dem Haftrichter vorgeführt.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Pressestelle
Claus Kubik, Kriminaloberkommissar
Telefon: 05121/939104
Fax: 05121/939200
E-Mail: pressestelle@pi-hi.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: