Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Nötigung im Straßenverkehr

    Hildesheim (ots) - Bereich Heisede (Fre.) Am 22.08.2007, 18:10 Uhr, kam es auf der Bundesstraße 6 zwischen den Ortschaften Gleidingen und Heisede, Fahrtrichtung Hildesheim, zum Austausch zwischenmenschlicher Nettigkeiten. Ein 58-Jähriger aus Sarstedt war mit seinem PKW Mercedes auf dem linken Fahrstreifen der B 6 unterwegs, um ein Fahrzeug zu überholen. Einem nachfolgenden BMW-Fahrer ging dieser Überholvorgang nicht schnell genug, worauf er dicht auffuhr, die Lichthupe und Hupe betätigte. Nach dem Wiedereinscheren setzte sich der BMW-Fahrer auf gleiche Höhe und zeigte dem 58-Jährigen Sarstedter den ausgestreckten Mittelfinger. Der 58-Jährige erstatte bei der Polizei Sarstedt Strafanzeige wegen Beleidigung und Nötigung. Die polizeilichen Ermittlungen gegen den 51-Jährigen Halter des PKW BMW aus Sarstedt dauern an. Mögliche Zeugen des Vorfalls werden gebeten sich mit der Polizei Sarstedt in Verbindung zu setzen.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt

Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: