Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Mutmaßlicher Raub war ein Fahrradsturz

    Hildesheim (ots) - Nordstemmen - (ni) Am 01.07.07 wurde bei der Sarstedter Polizei ein Raub angezeigt, der sich in der Bahnhofsunterführung in Nordstemmen in den frühen Morgenstunden ereignet haben soll. Ein 21-jähriger Mann sei von mehreren Männern in der Unterführung zu Boden geschlagen und beraubt worden. Der Fall konnte zwischenzeitlich aufgeklärt werden. So wurde der junge Mann nicht überfallen. Vielmehr ist er in erheblich alkoholisiertem Zustand mit seinem Fahrrad gestürzt und hat sich dadurch die Verletzungen zugezogen. Aus welchen Gründen das mutmaßliche Opfer sich diese Geschichte ausgedacht hat, war nicht zu klären. Gegen den 21 Jährigen wird jetzt wegen Vortäuschen einer Straftat ermittelt.


ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim
Digitale Pressemappe:
http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Hildesheim
Schützenwiese 24
31137 Hildesheim
Polizeikommissariat Sarstedt

Telefon: 05066 / 985-0
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/

Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: