Polizeiinspektion Hildesheim

POL-HI: Bei Entenfamilie hatte Navi versagt

Hildesheim (ots) - Sarstedt (NH). Eine junge Entenfamilie hatte sich am Mittwoch mittag verirrt und landete ungewollt in der Gartenkolonie "Abendfrieden". Zwei Gartenfreunde hörten um die Mittagszeit tierische Laute, denen sie nachgingen. Sie trafen auf eine entnervte Entenmutter mit ihren acht Jungen, die ziellos und augenscheinlich geschwächt umher lief. Um Entenmama und Kinder zu beruhigen und ihnen eine kleine Verschnaufpause zu gönnen, lockten die 66-Jährige und ihr 65-Jähriger Gartennachbar die Enten in den eigenen Gartenteich. Nachdem sich die Aufregung gelegt hatte und sie sich "frisch gemacht hatten", wurde die Entenfamilie mit Hilfe eines Keschers behutsam eingefangen und durch die Polizei in den Giftener See umgesiedelt. Wie aus internen Polizeikreisen zu hören war, bedankten sich die Entenmutter und ihre Kinder mit lautem Geschnatter. ots Originaltext: Polizeiinspektion Hildesheim Digitale Pressemappe: http://www.polizeipresse.de/p_story.htx?firmaid=57621 Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Hildesheim Schützenwiese 24 31137 Hildesheim Polizeikommissariat Sarstedt Nuran Heim Telefon: 05066 / 985-0 http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdgoe/hildesheim/ Original-Content von: Polizeiinspektion Hildesheim, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Hildesheim

Das könnte Sie auch interessieren: