Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 05.09.2016

Dillenburg (ots) -

   -- 

Haiger-Langenaubach: 400 Euro Lackschaden -

In der Straße "In der Kalkhecke" trieb ein Unbekannter Kratzer in den Lack eines blauen Dacia Logan. Zwischen Donnerstag (01.09.2016), gegen 17.00 Uhr und Sonntagabend (04.09.2016), gegen 19.00 Uhr parkte der Wagen auf einem Stellplatz. Mit einem spitzen Gegenstand zerkratzte der Täter den Lack der Heckklappe. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Dietzhölztal-Ewersbach: Autofahrt endet mit Blutentnahme -

Ein 50-jähriger Dietzhölztaler war am Samstagabend (02.09.2016) mit seinem Subaru auf der Jahnstraße unterwegs. An der Einmündung zur Straße "Mühlrain" wollte er einem von rechts kommenden Verkehrsteilnehmer die Ausfahrt ermöglichen. Hierzu rollte er seinen Wagen ein gutes Stück rückwärts. Dabei übersah er eine hinter ihm wartende 68-jährige Mercedes-Fahrerin. Die Stoßstangen der beiden Fahrzeuge stießen zusammen. Da der Subarufahrer offensichtlich unter Alkoholeinfluss stand, ordneten die den Unfall aufnehmenden Polizisten eine Blutentnahme an, die ein Arzt auf der Dillenburger Wache durchführte. Der Dietzhölztaler muss sich nun wegen Straßenverkehrsgefährdung verantworten. An beiden PKW entstand Sachschaden in Höhe von ca. 1.700 Euro. (N.S.)

Dillenburg-Oberscheld: Unbekannte klauen Diesel -

Rund 70 Liter Kraftstoff ließen Diebe aus dem Tank eines weißen Lkw mitgehen. Der Mercedes Truck "Atego" parkte in der Nacht von Freitag (02.09.2016) auf Samstag (03.09.2016) in der Schelde-Lahn-Straße. Die Unbekannten knackten das Tankschloss und saugten den Diesel ab. Hinweise zu den Tätern oder zu verdächtigen Fahrzeugen oder Personen nehmen die Ermittler der Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070 entgegen.

Herborn: Unfall mit 1,47 Promille -

Am Sonntag (04.09.2016), gegen 03.40 Uhr war ein 18-jähriger Wetzlarer mit seinem Leichtkraftrad auf der Bundesstraße 277 von Herborn in Richtung Sinn unterwegs. In einer abschüssigen Rechtskurve kam er infolge nicht angepasster Geschwindigkeit, in Verbindung mit Alkoholkonsum, nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Leitplanke. Dabei zog er sich diverse Schürfwunden und Prellungen zu. Ein Rettungswagen bracht ihn in das Dillenburger Krankenhaus. An seiner Honda blieb ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro zurück. Der Unfallfahrer musste sich einer Blutentnahme unterziehen. Auf ihn kommt nun ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung zu. (N.S)

Herborn: A6 vor der Post zerkratzt -

Auf rund 3.000 Euro schätzt die Polizei den Lackschaden, den ein Unbekannter an der Post an einem schwarzen Audi A6 zurückließ. Mit einem spitzen Gegenstand umrundete der Täter den Wagen und zerkratzte Fahrer- und Beifahrerseite. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat den Täter zwischen dem 02.09.2016 (Freitag), gegen 23.00 Uhr und dem 03.09.2016 (Samstag), gegen 06.00 Uhr an dem schwarzen Kombi beobachtet? Wer kann sonst Angaben zu dem Unbekannten machen? Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Sinn-Edingen: Reh gewildert! -

Nach einer Jagdwilderei bittet die Herborner Polizei um Mithilfe. Der zuständige Jagdpächter hatte sich heute an die Ordnungshüter gewandt. Ein Passant hatte ihn am Sonntagabend (04.09.2016), gegen 18.30 Uhr auf ein totes Reh am Ortsausgang Edingen in Richtung Fleisbach aufmerksam gemacht. Eine Untersuchung des Rechts der Landstraße im Feld liegenden Tiers zeigte, dass es zweifelsfrei erschossen wurde. Ein legaler Abschuss durch einen Weidmann kann ausgeschlossen werden. Vielmehr gehen Polizei und der Pächter davon aus, dass das Reh von einem Wilderer unerlaubt erlegt wurde. Die Ermittler der Herborner Polizei bitten Zeugen, die am vergangenen Wochenende Personen oder Fahrzeuge im Feldbereich zwischen Edingen und Fleisbach beobachteten oder die Schüsse wahrnahmen, sich unter Tel.: (02772) 47050 zu melden.

Ehringshausen: Steinewerfer beschädigen Haustüren -

Am frühen Sonntagmorgen (04.09.2016) beschädigten Unbekannte zwei Haustüren in der Lempstraße. Gegen 01.45 Uhr schreckten Bewohner eines Hauses durch einen lauten Schlag auf. Ein Unbekannter hatte Steine in die Scheibe zweier Haustüren geschleudert und dadurch Schäden von mindestens 400 Euro zurückgelassen. In einem Fall benutzten die Täter einen etwa faustgroßen Kieselstein. Zeugen, die die Täter beobachteten oder sonst Angaben zu deren Identität machen können, werden gebeten sich unter Tel.: (02772) 47050 mit der Herborner Polizei in Verbindung zu setzen.

Aßlar: Einbruch in der Loherstraße -

Auf Wertsachen aus dem Büro einer Umzugsfirma hatten es Einbrecher am zurückliegenden Wochenende abgesehen. In der Nacht von Freitag (03.09.2016) auf Samstag (04.09.2016) drangen die Täte gewaltsam in das Gebäude in der Loherstraße ein. Hier durchwühlten sie Schränke und Kommoden. Ihnen fielen ein Navigationsgerät sowie eine bisher nicht bekannte Menge an Werkzeugen in die Hände. Der Wert der Beute kann momentan nicht beziffert werden. Die Aufbruchschäden summieren sich auf mindestens 1.000 Euro. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar: Diebe steigen übers Fenster ein -

Ungebetene Gäste suchten am Freitagmittag (02.09.2016) ein Einfamilienhaus in der Taunusstraße auf. Zwischen 11.00 Uhr und 12.45 Uhr scheiterten sie zunächst an der Terrassentür. Anschließend brachen sie ein Fenster auf und kletterten ins Haus. Darin durchwühlten sie sämtliche Räume und ließen Schmuck und Bargeld von noch nicht bekanntem Wert mitgehen. Die Kriminalpolizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat den Einbruch beobachtet? Wem sind Personen oder Fahrzeuge im genannten Zeitraum in der Taunusstraße aufgefallen? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Hüttenberg-Volpertshausen: Radfahrer vs. Auto -

Ein 18-jähriger Hüttenberger war am Sonntagabend (04.09.2016) mit seinem Mountainbike auf dem geschotterten Rad- und Fußweg von der Kestnerstraße in Richtung Rheinfelser Straße unterwegs. An der Christiane-Vulpius-Straße wollte der junge Mann die Fahrbahn überqueren. Hierbei übersah er einen von links herannahenden Ford. Der 59-jährige Focus-Fahrer versuchte noch auszuweichen, konnte einen Zusammenstoß aber nicht mehr verhindern. Der Biker prallte mit seinem Rad gegen den vorderen rechten Kotflügel. Durch den Aufprall wurde der junge Fahrradfahrer im Rippenbereich leicht verletzt, sein aus Wetzlar stammender Unfallgegner im Ford blieb unverletzt. Ein Rettungswagen brachte den verletzten Radfahrer ins Wetzlarer Krankenhaus. Der Sachschaden kann derzeit nicht beziffert werden. (N.S.)

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: