Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Mit Zetteltrick Rentnerin bestohlen
Polizei gibt Tipps zum Schutz vor Trickdieben

Dillenburg (ots) -

   -- 

Wetzlar: Am Donnerstagmorgen (04.08.2016) schlugen Trickdiebe in der Volpertshäuser Straße zu. Unter einem Vorwand verschafften sie sich Zutritt zur Wohnung des Opfers und lenkten es anschließend geschickt ab. Mit Bargeld und Schmuck im Wert von rund 300 Euro konnten die Täter entkommen.

Gegen 10.30 Uhr klingelten zwei Frauen an der Wohnungstür der 88-Jährigen. Angeblich wollten sie eine Nachricht für die Nachbarin hinterlassen und benötigten hierfür Zettel und Stift. Die Rentnerin ließ die Unbekannten herein, wo die Frauen auch einige Notizen auf einen Zettel schrieben. Vermutlich betrat in der Zwischenzeit eine Komplizin die Wohnung, um unbemerkt Kommoden und Schränke nach Wertsachen zu durchwühlen. Der Spuk dauerte nicht lange und die beiden Frauen verließen die Wohnung. Als ihr Opfer nach dem Rechten schaute, stellte es fest, dass aus dem Schlafzimmer Bargeld und Schmuck fehlten.

Die Rentnerin kann die beiden Frauen wie folgt beschreiben: Zwischen 35 und 40 Jahre alt, ca. 165 cm groß und eine mit kräftiger Figur - die zweite schlanker. Eine Täterin hatte dunkle halblange Haare, einen sogenannten Pagenschnitt. Beide sprachen Hochdeutsch.

Die Polizei in Wetzlar bittet um Mithilfe. Zeugen, die die Diebe vor der Tat oder später nach dem Diebstahl in der Volpertshäuser Straße beobachteten oder sonst Angaben zu deren Identität machen können, werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 zu melden.

Trickdiebstahl in Wohnungen ist nach dem Taschendiebstahl auf der Straße die vermutlich häufigste Straftat, von der ältere Menschen betroffen sein können. Täter täuschen ihre Opfer, um sich Zutritt zur Wohnung zu verschaffen und zu stehlen.

Opfer der Täterinnen und Täter sind fast ausschließlich ältere, teils hochbetagte Menschen. Beim Trickdiebstahl an der Haustür werden viele Maschen angewandt:

Der Glas Wasser-Trick: Täterinnen täuschen Schwangerschaft, Übelkeit oder die Notwendigkeit einer Arzneimitteleinnahme vor und bitten um ein Glas Wasser.

Der Papier- und Bleistift-Trick: Täter oder Täterinnen wollen für angeblich nicht angetroffene Nachbarn eine Nachricht hinterlassen. Dazu fragen sie nach Schreibzeug sowie Papier und drängen auf eine Schreibunterlage in der Wohnung oder bitten das Opfer, die Nachricht selbst zu verfassen.

Für Trickdiebinnen und Trickdiebe, die in Wohnungen aktiv werden, gibt es nur ein einziges ernsthaftes Hindernis, das sie überwinden müssen, um zum Erfolg zu kommen: die gesperrte oder geschlossene Wohnungstür. Daher sollten Sie zum Schutz vor Trickdieben folgende Ratschläge beherzigen.

   - Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung!
   - Sehen Sie sich Besucher vor dem Öffnen durch den Türspion oder 
     mit einem Blick aus dem Fenster an und machen Sie von Ihrer 
     Türsprechanlage Gebrauch.
   - Öffnen Sie die Wohnungstür niemals sofort - legen Sie immer 
     Sperrbügel oder Sicherheitskette an.
   - Überlegen Sie bei angeblicher hilfebedürftiger Lage von Fremden 
     an der Tür (Beispiel: Bitte um Schreibzeug oder um ein Glas 
     Wasser): Woher sollte der Nachbar die Besucher wirklich kennen? 
     Warum wenden sich die Besucher im Notfall nicht an eine 
     Apotheke, eine Gaststätte oder ein Geschäft, sondern an eine 
     Privatwohnung?
   - Machen Sie bei hilfebedürftiger Lage von Fremden an der Tür das 
     Angebot, selbst nach Hilfe zu telefonieren oder das Gewünschte 
     (Schreibzeug, Glas Wasser etc.) hinauszureichen, und halten Sie 
     dabei die Tür gesperrt.
   - Wehren Sie sich gegen zudringliche Besucher notfalls auch 
     energisch. Sprechen Sie sie laut an und rufen Sie um Hilfe.
   - Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Polizei an - auch über
     den Notruf: 110. 

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: