Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 29.07.2016

Dillenburg (ots) -

   -- 

Wetzlar: Trickdiebin erbeutet 250 Euro -

Seine Hilfsbereitschaft wurde einem 79-Jährigen gestern Morgen in der Wetzlarer Fußgängerzone zum Verhängnis. Eine Trickdiebin erleichterte den Wetzlarer um 250 Euro.

Das Opfer wurde gestern Morgen (28.07.2016) direkt vor einem Frisörsalon in der Weißadlergasse angesprochen. Eine Frau hielt ihm eine Kladde mit einer Sammelliste unter die Nase und bat um eine Spende. In diese Liste waren bereits drei Namen mit Geldspenden eingetragen. Der Wetzlarer erklärte sich bereit fünf Euro zu spenden und übergab die Banknote. Wie zufällig ließ die Frau den Schein fallen und während sich beide bückten, griff die Diebin unbemerkt in den Geldbeutel. Sie griff sich fünf Geldscheine zu 50 Euro und machte sich aus dem Staub. Erst später bemerkte der Rentner den Diebstahl.

Die Unbekannte Frau war etwa 18 bis 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß und stammte offensichtlich aus dem südosteuropäischen Raum. Sie hatte lange schwarze Haare und eine schlanke Figur. Sie trug eine schwarze Hose, eine schwarze Bluse und hatte eine kleine Tasche umhängen.

Hinweise zu der Trickdiebin nimmt die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.

Im Zusammenhang mit diesen Sammelaktionen kommt es immer wieder zu Trickdiebstählen. Das spendenwillige Opfer zückt sein Portemonnaie, öffnet es und sucht nach Bargeld. Jetzt verdecken die Täter mit der Kladde die Sicht auf den Geldbeutel und ziehen unbemerkt die Geldscheine heraus. Die Diebe verschwinden, bevor der Diebstahl auffällt.

Wie auch in diesem Fall stammen die Täter meist selbst aus Rumänien und treten in Kleingruppen von 2-3 Personen auf. Sie sind straff organisiert und werden gezielt auf Parkplätzen, insbesondere in der Nähe von Parkscheinautomaten, oder in Fußgängerzonen eingesetzt. Den Gewinn streichen die Hintermänner der Sippen ein.

Die Polizei rät gar nicht erst auf die Spendenwünsche der Täter einzugehen und keines Falls den Geldbeutel zu öffnen. Ein resolutes Auftreten schreckt diese Art der Diebe ab und bewahrt vor einem empfindlichen finanziellen Schaden. Die Polizei bittet darum auffällige Personen oder Personengruppen sofort telefonisch, auch unter dem Notruf 110, zu melden.

Wetzlar: Bikerin sieht Rot und fährt weiter-

Weil eine Radfahrerin heute Morgen (28.07.2016) bei Rotlicht über die Kreuzung des Karl-Kellner-Ring und der Ernst-Leitz-Straße fuhr, stieß sie mit einem Audi zusammen. Die 45-jährige Wetzlarerin erlitt leichte Verletzungen. Sie war gegen 08.25 Uhr auf dem Karl-Kellner-Ring in Richtung Schützenstraße unterwegs und missachtete das für sie geltenden Rotlicht. Eine Audifahrerin schaffte es nicht mehr auszuweichen, prallte gegen das Fahrrad und die Bikerin stürzte zu Boden. Sie zog sich Prellungen und eine Schürfwunde zu. Die Unfallfahrerin nimmt an einem Drogenentzugsprogramm teil und stand unter dem Einfluss von Methadon. Die den Unfall aufnehmenden Polizisten nahmen sie mit zur Wetzlarer Wache, wo sie sich einer Blutentnahme unterziehen musste. Sie erwartet eine Strafe wegen Straßenverkehrsgefährdung. Die Schäden am Audi und am Fahrrad können noch nicht beziffert werden.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: