Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 20.07.2016

Dillenburg (ots) -

   -- 

Dillenburg: Wegen Blitzer Unfall gebaut -

Auf der Bundesstraße 277 zwischen Herborn-Burg und Dillenburg-Niederscheld wurde am Dienstagvormittag (19.07.2016) eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. Ein 33-jähriger Herborner bemerkte das Radargerät und bremste seinen Audi A4 unvermittelt stark ab. Der hinter ihm fahrende 21 Jahre alte Seat Leon-Fahrer aus Herborn hatte keine Chance und krachte in das Heck des Audi. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden, wobei der Seat nicht mehr fahrbereit war und abgeschleppt werden musste. Der Sachschaden wird von der Polizei auf 7.000 Euro geschätzt. Verletzt hat sich niemand. (N.S.)

Herborn-Burg: Fahrerflucht am Lidl-Parkplatz -

Am Samstag (16.07.2016), gegen 19.30 Uhr parkte eine 39-jährige Herbornerin ihren schwarzen VW Caddy auf dem Parkplatz eines Lebensmitteldiscounters an der Burger Landstraße. Als Sie nach zirka einer halben Stunde wieder zu ihrem Fahrzeug kam, war dieses am Kotflügel hinten rechts beschädigt. Ohne sich um den Schaden zu kümmern und ohne den Vorfall zu melden, fuhr der unbekannte Unfallfahrer davon. Damit die Frau nun nicht auf Ihrem Schaden in Höhe von 500 Euro sitzen bleibt, fragt die Polizei: Wer hat den Rempler beobachtet und kann Angaben zum Unfallfahrer und dessen PKW machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeidienststelle in Herborn unter Tel.: (02772) 47050 in Verbindung zu setzten. (N.S.)

Wetzlar-Niedergirmes: Angriff am Sportgelände Rot-Weiß / Helfer werden gebeten sich zu melden -

Ein Brillenhämatom samt Sehstörungen, eine lädierte Oberlippe sowie Abschürfungen am Kopf und am Rücken sind die schmerzhaften Folgen eines 37-Jährigen, nachdem ihn Unbekannte auf einer Wiese an der Lahn angegriffen hatten.

Der Wetzlarer lag am Dienstagabend (19.07.2016) mit zwei jungen Frauen auf der Wiese in Höhe des Geländes des Fußballclubs Rot-Weiß Wetzlar. Gegen 20.10 Uhr gesellten sich drei offensichtlich betrunkene Personen zu der Runde hinzu. Völlig unerwartet trat einer der Männer dem Wetzlarer ins Gesicht und es begann eine Rangelei in deren Verlauf das Opfer mehrere Schläge und Tritte an Kopf und Rücken einstecken musste. Die beiden Freunde des Unbekannten unterstützten den Schläger. Drei Zeugen, die auf dem Sportgelände offensichtlich trainierten, wurden auf die Schlägerei aufmerksam, kamen dem Opfer zu Hilfe und verjagten die Angreifer.

Der Hauptschläger war etwa 170 cm groß, hatte eine stämmige Figur und dunkelblonde, an den Seiten abrasierte Haare. Er trug eine Bluejeans, blaue Nike-Turnschuhe mit orangefarbenem Haken sowie einen weiß-blau-rot gestreiften Pullover. Einer der Komplizen war größer, etwa 185 cm, schlank und hatte ebenfalls kurzrasierte blonde Haare. Er war komplett schwarz, unter anderem mit einer Jogginghose, bekleidet. Der dritte Täter war rund 180 cm groß, hatte ein südländisches Aussehen, eine Igelfrisur und wie der Hauptschläger eine stämmige Figur. Er trug ebenfalls komplett schwarze Kleidung.

Die Polizei in Wetzlar bittet die drei Helfer, die am Dienstagabend auf dem Gelände des Fußballclubs Rot-Weiß Wetzlar trainierten und dem Opfer zu Hilfe eilten, sich dringend zu melden. Zudem suchen die Ermittler weitere Zeugen und fragen: Wer kennt die drei Angreifer und kann Angaben zur Identität der Männer machen? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar: Frontal gegen Ampel -

Ein 75 Jahre alter Herr aus Wetzlar war am Dienstagvormittag (19.07.2016) auf der Schützenstraße in Richtung Bergstraße unterwegs. Auf Höhe der Hausnummer 4 kam er aus noch ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr frontal gegen eine Ampel. Dabei verletzte er sich leicht. Sein PKW war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Der Sachschaden beläuft sich auf 8.000 Euro. (N.S.)

Wetzlar: Wer hatte "grün"? -

Am Montag (18.07.2016), gegen 15.40 Uhr ereignete sich in Wetzlar an der Kreuzung Neustadt / Baumeisterweg ein Verkehrsunfall. Ein 25 Jahre alter BMW-Fahrer aus Wetzlar war auf der Straße "Neustadt" in Richtung Karl-Kellner-Ring unterwegs. Ein 62-jähriger Solmser fuhr die Straße mit seinem braunen Nissan Qashqai entgegengesetzt. Er ordnete sich auf dem linken Abbiegestreifen ein, um nach links in den Baumeisterweg abzubiegen. Der BMW-Fahrer missachtet vermutlich das "Rotlicht" seiner Ampel und krachte in den abbiegenden Nissan. Zwei Mitfahrerinnen im BMW kamen leicht verletzt ins Krankenhaus. Außerdem entstand ein Sachschaden in Höhe von 8.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Unfall beobachteten - insbesondere Verkehrsteilnehmer, die in Fahrtrichtung des BMW unterwegs waren und Angaben zur Ampelschaltung zur Unfallzeit machen können. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180. (N.S.)

Leun: Einbruch ohne Beute -

Ein Dieb suchte in der Nacht von Dienstag (19.07.2016) auf Mittwoch (20.07.2016) den Aussiedlerhof "Falkenhof" auf. Zwischen 02.00 Uhr und 03.00 Uhr schreckte ein Bewohner aus dem Schlaf. Verdächtige Geräusche an einer Tür hatten ihn geweckt. Als er die Außenbeleuchtung des Anwesens einschaltete, machte sich der Unbekannte aus dem Staub. Nachdem der Einbrecher mit dem Aufhebeln einer Kellertür gescheitert war, schlug er die Scheibe ein und öffnete die Tür. Anschließend durchwühlte er Schränke im Keller, nahm aber offensichtlich nichts mit. Hiernach schlug er eine Scheibe eines im Hof abgestellten Pkw ein und suchte auch dort nach Beute. Nach einer ersten Einschätzung des Besitzers fehlen auch hier keine Gegenstände. Die Höhe der Aufbruchschäden können noch nicht beziffert werden. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Braunfels: Traktor vs. Auto -

Auf der Landstraße zwischen Leun-Lahnbahnhof und Braunfels kam es am Dienstagnachmittag (19.07.2016) zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Traktor, der mit einer Rundrollenpresse in Richtung Braunfels unterwegs war, kam aus noch nicht geklärten Gründen auf die Gegenfahrbahn. Dort prallte der Schlepper mit einem Fabia zusammen, fuhr anschließend eine Böschung hinauf und kippte um. Der Skoda-Fahrer, ein 44-jähriger Mann aus Löhnberg, versuchte noch auszuweichen, wurde jedoch von einem Reifen erfasst. Dadurch wurde er in seinem PKW eingeklemmt und schwerstverletzt. Die Feuerwehr musste ihn aus seinem Fahrzeug befreien. Ein Rettungshubschrauber brachte den Löhnberger in die Gießener Uniklinik. Auch der Fahrer des Traktors, ein 55 Jahre alter Mann aus Weilburg, zog sich Verletzungen zu und wurde von einem Rettungswagen in das Wetzlarer Krankenhaus gebracht. Die Landstraße musste wegen Rettungs- und Aufräumarbeiten mehrere Stunden voll gesperrt werden. Der Sachschaden summiert sich auf 13.000 Euro. (N.S.)

Schöffengrund-Laufdorf: Tiefstehende Sonne blendet -

Ein 46-jähriger Biker aus Ehringshausen war am Dienstagabend (19.07.2016) auf der Landstraße von Laufdorf nach Schwalbach unterwegs. Vor ihm fuhren zwei PKW. Der Vordere beabsichtigte nach links in einen Feldweg abzubiegen. Da er zunächst den Gegenverkehr vorbeifahren lassen musste, setzte er seinen Blinker links und hielt an. Der PKW unmittelbar hinter ihm, bremste ebenfalls sein Fahrzeug ab. Der Motorradfahrer erkannte die haltenden Autos offensichtlich zu spät. Beim Abbremsen kam er mit seiner Honda nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich mehrfach und landete schließlich mit seinem Zweirad im Straßengraben. Er erlitt schwerste Verletzungen am Rücken. Ein Rettungswagenteam brachte ihn in die Uniklinik nach Gießen. Seine beschädigte und nicht mehr fahrbereite Maschine wurde abgeschleppt. Der Sachschaden wird mit 600 Euro angegeben. (N.S.)

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: