Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 14.06.2016

Dillenburg (ots) -

   -- 

Dillenburg-Frohnhausen: Schwarzer Ford Focus beschädigt

Am Samstag (11.06.2016), gegen 11 Uhr stellte eine 29-jährige Dillenburgerin ihr Ford vor der Bahnhofstraße 6 in Fahrtrichtung Brühlstraße am rechten Fahrbahnrand ab. Als sie gegen 14.30 Uhr wieder zu dem schwarzen Focus zurückkam, war dieser am Kotflügel verbeult und zerkratzt. Der Verursacher suchte das Weite, ohne seine Kontaktdaten zu hinterlassen und den Unfall zu melden. Die Polizei konnte jedoch weiße Farbanhaftungen feststellen. Der Sachschaden beläuft sich auf 500 Euro. (N.S.)

Rempler am Ärztehaus "Von-Arnoldi-Straße" - schwarzer Audi A6 beschädigt

Nach einer ersten Einschätzung sind ein Rollstuhlfahrer oder eine Krankentransportliege für einen Schaden auf dem Behindertenparkplätz des neuen Ärztehauses in der Von-Anoldi-Straße verantwortlich. Dort parkte am Samstag (10.06.2016), zwischen 10.30 und 12.20 Uhr ein schwarze Audi A6 mit Westerwälder Zulassung. Als der Besitzer des Audis zu seinem Fahrzeug zurückkam, bemerkte er frische Unfallspuren am hinteren Kotflügel. Der Schaden wird mit 800 Euro beziffert.

Damit die beiden Geschädigten nun nicht auf ihren Schäden sitzen bleiben, sucht die Polizei Zeugen und fragt: Wer hat einen der beiden Vorfälle beobachtet und kann Angaben zu den Unfallverursachern machen? Zeugen werden gebeten sich mir der Polizeistation in Dillenburg unter (02771) 9070 in Verbindung zu setzen. (N.S.)

Ehringshausen: Zwei Motorradunfälle in der Bahnhofstraße -

Am Montag (13.06.2016), gegen 17.40 Uhr hielt eine 58-jährige Frau aus Leun ihren Daimler auf Höhe der Hausnummer 56 an. Um auszusteigen öffnete sie die Fahrertür und übersah dabei sie einen 16-jährigen Wetzlarer, der mit seinem Krad in gleicher Richtung unterwegs war. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, wich der Jugendliche aus. Er verlor die Kontrolle über sein Zweirad und stürzte auf die Straße. Dabei zog er sich eine Schürfwunde an der Hüfte zu. Außerdem klagte er an der Unfallstelle über Schmerzen am rechen Daumen. Ein Rettungswagen brachte ihn zur Behandlung in ein Wetzlarer Krankenhaus. Die Reparaturkosten an seiner Maschine belaufen sich auf etwa 250 Euro.

Zur gleichen Zeit war eine 43-jährige Frau aus Ehringshausen mit ihrem Audi ebenfalls auf der Bahnhofstraße unterwegs. Auf Höhe der Hausnummer 45 blieb sie verkehrsbedingt stehen. Der hinter ihr fahrende 41-jährige Zweirad-Fahrer aus Ehringshausen bemerkte dies zu spät und fuhr dem "A4" auf. Dabei zog er sich eine Quetschwunde am rechten Fuß zu und erlitt verschiedene Prellungen. Zur weiteren Versorgung brachte ihn ein Rettungswagen ebenfalls in das Wetzlar Klinikum. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 1.300 Euro. (N.S.)

Wetzlar-Nauborn: Schuss auf Scheibe -

Einen Schaden von rund 200 Euro ließ ein unbekannter Schütze an dem Fenster eines Betriebes in der Industriestraße zurück. Am Montagmorgen (13.06.2016) entdeckte ein Mitarbeiter das etwa 1 cm große Lock in einem Fenster der Werkshalle. Das Geschoss durchschlug lediglich die Außenverglasung des doppelt verglasten Fensters. Derzeit geht die Wetzlarer Polizei davon aus, dass der Täter am Wochenende auf die Scheibe schoss. Hinweise erbitten die Ermittler unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar: Dieb mit Hörgerät bedient sich aus Kasse / Wer kennt den Unbekannten? -

Nach einem Diebstahl in einer Spielhalle in der Bahnhofstraße bittet die Wetzlarer Polizei um Mithilfe. Der Dieb hatte bereits Anfang Mai dieses Jahres in einem unbeobachteten Moment in die Kasse der Spielothek gegriffen und sich einen vierstelligen Eurobetrag eingesteckt. Der Täter wurde während der Tat von der Video-Überwachungsanlage gefilmt. Besonders markant ist sein weißes Hörgerät. Er stammt augenscheinlich aus dem orientalischen Raum, ist etwa 175 cm groß, ca. 25 Jahre alt, hatte kurzes dunkles Haar und ist schlank. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer kennt den Dieb mit dem weißen Hörgerät? Hinweise bitte unter Tel.: (06441) 9180 an die Wetzlarer Polizeistation.

Wetzlar-Nauborn: Unbekannter schlägt auf Fußgänger ein / Polizei bittet um Mithilfe -

Nach einem Angriff auf einen Fußgänger in der Solmser Straße fahndet die Wetzlarer Polizei nach dem Schläger. Eine Familie hat diesen Vorfall offensichtlich beobachtet. Die Ermittler bitten unter anderem, dass sich diese Familienmitglieder als Zeugen melden.

Das Opfer war am 05.06.2016 (Sonntag), gegen 19.00 Uhr zu Fuß in Nauborn unterwegs. Der 52-Jährige lief vom Hubertusweg über die Nauborner Straße, bog nach links in die Weiherstraße ab und lief anschließend hinter dem Rewe-Markt in Richtung der kleinen Wetzbachbrücke. Dort ließ er einer entgegenkommenden Familie den Vortritt, überquerte anschließend die Brücke und bog nach rechts in die Solmser Straße ab. Plötzlich hörte er schnelle Schritte hinter sich und dachte zunächst an einen Jogger. Allerdings erhielt er kurz darauf einen Schlag in den Rücken und stürzte zu Boden. Der Braunfelser dreht sich auf dem Boden liegen um und erhielt mit einem etwa 5 cm dicken Holzstück oder Ast einen zweiten Schlag. Währenddessen rief der Angreifer: "Komm doch her, wenn du was willst!" Diesen Schlag wehrte er mit seiner Hand ab. Er rappelte sich auf und rannte in Richtung der Brücke davon. Dort hatte die Familie den Angriff offensichtlich ebenfalls mitbekommen. Der Unbekannte lief nach der Attacke davon. Ob der 52-jährige Braunfelser gezielt angegriffen wurde oder ob es sich um einen irrationalen Angriff eines Verwirrten hielt, kann momentan nicht gesagt werden. Das Opfer zog sich Prellungen zu.

Der Täter war etwa 35 Jahre alt, zwischen 180 und 185 cm groß und hatte eine normale Statur. Er hatte schwarz gelocktes kurzes Haar, eine helle Hautfarbe, stammt augenscheinlich aus Mitteleuropa und sprach Deutsch.

Die Polizei bittet bei der Ermittlung des unbekannten Mannes um Mithilfe:

   - Sie bittet die Familie, die den Angriff offensichtlich 
     beobachtete sich zu melden.
   - Wer kennt eine Person auf die die Beschreibung passt.
   - Wer hat den Angriff beobachtet und kann Angaben zu dem Täter 
     machen? 

Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: