Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 13.06.2016

Dillenburg (ots) -

   -- 

Haiger-Oberroßbach: Beim Linksabbiegen Opel übersehen -

Ein Leichtverletzter sowie drei demolierte Fahrzeuge, das ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls von Sonntagabend (12.06.2016). Die Fahrerin eines Opel Astras wollte gegen 18.25 Uhr zwischen Weidelbach und Oberroßbach nach links in Richtung Frohnhausen abbiegen. Hierbei übersah die Rentnerin eine ihr entgegenkommende 18-Jährige in ihrem Corsa. Die junge Frau konnte nicht mehr ausweichen und krachte in der Astra der Haigererin. Der Astra schleuderte in den Einmündungsbereich und prallte auf einen dort haltenden BMW. Die Unfallfahrerin und ihre ebenfalls aus Haiger stammende Unfallgegnerin blieben unverletzt. Der 65-jährige Fahrer im BMW erlitt leichte Verletzungen und wurde mit einem Rettungswagen ins Dillenburger Krankenhaus gefahren. Die Schäden an den drei beteiligten Fahrzeugen können noch nicht beziffert werden.

Haiger-Flammersbach: Unimog aufgebrochen -

Ein zu einem Wohnmobil umgebauter Unimog wurde am Wochenende Ziel unbekannter Diebe. Am Sonntagabend (12.06.2016), gegen 20.30 Uhr löste die im Wageninneren installierte Alarmanlage einen stillen Alarm auf das Handy des Besitzers aus. Bis zu seinem Eintreffen auf einem Firmengelände in der Straße "Am Schimberg" hatten die Diebe bereits das Weite gesucht. Zuvor waren sie über den Zaun des Geländes geklettert und in den Unimog eingedrungen. Aus dem Inneren ließen sie den mobilfunkgesteuerten Alarmmelder mitgehen. Zudem beschädigten sie Teile der Ausstattung und bedienten sich aus dem Kühlschrank. Die Schäden schätzt die Polizei auf rund 200 Euro. Hinweise auf den Täter erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Haiger-Flammersbach: Geldbörse aus Hotel verschwunden -

Aus dem Personalraum eines Hotels in der Straße "Am Schimberg" ließ ein Dieb eine Geldbörse mitgehen. Am Sonntagmorgen (12.06.2016), gegen 08.40 Uhr beobachtete eine Angestellte wie der Unbekannte das Hotel betrat. Allerdings hielt sie ihn zunächst für einen Gast. Letztlich durchsuchte der Mann den Rucksack einer Angestellten und griff sich die Geldbörse samt Bargeld, Ausweispapieren und Bankkarten. Den Wert der Beute schätzt die Bestohlene auf rund auf ca. 100 Euro. Der Dieb war etwa 170 cm groß, schlank und zirka 30 Jahre alt. Er hatte dunkle kurze Haare, trug Blue-Jeans sowie eine ältere schwarze Lederjacke und sprach Deutsch. Zeugen, die den Täter beobachteten oder Angaben zu seiner Identität machen können, werden gebeten sich unter Tel.: (02771) 9070 mit der Dillenburger Polizei in Verbindung zu setzen.

Dietzhölztal-Ewersbach: Auf Katze geschossen -

Nach Schüssen auf eine Katze ermittelt die Dillenburger Polizei wegen Tierquälerei. Die verletzte Katze gehört zu einem Haushalt in der Forsthausstraße. Beim Röntgen des Tieres entdeckte die Ärztin mehrere Luftgewehr-Projektile. Wann und wo der Täter auf die Katze schoss, ist derzeit nicht bekannt. Die Polizei bittet Zeugen, die in Ewersbach entsprechende Beobachtungen machten oder die sonst Hinweise zu dem Schützen geben können, sich unter Tel.: (02771) 9070 zu melden.

Dillenburg-Niederscheld: Honda geklaut -

In der Nacht von Samstag (11.06.2016) auf Sonntag (12.06.2016) erbeuteten Unbekannte in der Baumgartenstraße ein Honda-Motorrad. Die schwarze XR750, "African Twin", parkte zwischen 23.30 Uhr und 10.40 Uhr auf einem Grundstück. Die Diebe griffen sich das Bike und machten sich mit dem rund 1.000 Euro teuren Gefährt aus dem Staub. Hinweise zu den Dieben oder zum Verbleib er Honda nehmen die Ermittler der Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070 entgegen.

Herborn: Reifen zerstochen -

Im Sperlingsweg stachen Unbekannte einen Autoreifen platt. Der weißen Audi A3 mit Siegener Zulassung parkte am Freitag (10.06.2016), zwischen 10.00 Uhr und 13.30 Uhr am Rand des Wendehammers. In dieser Zeit trieb der Täter auf der Beifahrerseite einen spitzen Gegenstand in die Flanke des vorderen Reifens. Ein neuer Pneu wird den Besitzer rund 150 Euro kosten. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Sinn: Kein Einbruch -

Ungebetene Gäste versuchten in die Räume der Gemeinde "Sinnvoll unterwegs" in der Hofstraße einzudringen. Am Freitagabend (10.06.2016) entdeckten Mitglieder, dass Diebe vergeblich an einer Nebentür gehebelt hatten. Wann die Täter genau zuschlugen, kann momentan nicht gesagt werden. Nach Einschätzung der Gemeinde war am Sonntag vergangener Woche (05.06.2016) noch keine Beschädigung an der Tür zu erkennen. Zeugen, die die Täter in der genannten Zeit beobachtete oder denen verdächtige Personen oder Fahrzeuge auffielen, werden gebeten sich unter Tel.: (02772) 47050 mit der Herborner Polizei in Verbindung zu setzen.

Wetzlar: Mülleimer brennen in der Stoppelberger Hohl -

In einer Grünanlage steckten Unbekannte den Inhalt zweier Mülleimer an. Die beiden, jeweils an einer Parkbank stehenden Plastikbehältnisse wurden durch den Brand komplett beschädigt. Eine Streife der Polizeistation konnte die Flammen sofort mit einem Feuerlöscher ersticken. Die Schäden belaufen sich auf mindestens 150 Euro. Die Polizei Wetzlar bittet Zeugen, die die Täter am frühen Sonntagmorgen (12.06.2016), gegen 02.15 Uhr beobachteten, sich unter Tel.: (06441) 9180 zu melden.

Verkehrsunfälle und Unfallfluchten:

Dillenburg-Oberscheld: Auto landet auf dem Dach -

Auf der Landstraße zwischen Dillenburg-Oberscheld und Eschenburg-Hirzenhain ereignete sich am Sonntagabend (12.06.2016) ein Verkehrsunfall. Eine 19-jährige Clio-Fahrerin aus Limburg kam aus bisher nicht bekannten Gründen nach links von der Fahrbahn ab. Sie fuhr über einen Grünstreifen und drehte und überschlug sich anschließend. Ihr Renault kam auf dem Dach wieder zum Stehen. Die junge Frau konnte sich aus eigener Kraft aus ihrem Fahrzeug befreien. Allerdings wurde sie bei dem Crash leicht verletzt. Ihr Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 4.000 Euro geschätzt. (N.S.)

Herborn: Nach Parkplatzrempler geflohen -

Am Samstag (10.06.2016) parkte eine 54-jährige Frau aus Ehringshausen ihren schwarzen Audi um 14.30 Uhr ordnungsgemäß auf einem der Parkplätze am "Hintersand". Als sie gegen 16.15 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkam, war dieses am rechten Kotflügel und an der rechten Stoßstange beschädigt. Ein bisher unbekannter Verkehrsteilnehmer touchierte, vermutlich beim Ein- oder Ausparken, den "A4" der Ehringshäuserin und gab dann Fersengeld. Bei dem gesuchten Fahrzeug muss es sich um ein helles oder weißes Auto handeln. Am Audi blieben entsprechende Lackreste zurück. Der Sachschaden wird mit 3.000 Euro angegeben. Damit die Fahrerflucht schnellstmöglich aufgeklärt werden kann, sucht die Polizei nun Zeugen und fragt: Wer hat den Crash beobachtet und kann Angaben zu dem Unfallfahrer und dessen Fahrzeug machen? Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeistation in Herborn unter (02772) 47050 in Verbindung zu setzen. (N.S.)

Siegbach-Tringenstein: Hondafahrer landet verletzt im Straßengraben -

Ein 35-Jähriger aus dem Landkreis Siegen-Wittgenstein war am Freitagnachmittag (10.06.2016) mit einem Krad auf der Kreisstraße von Siegbach-Tringenstein in Richtung Hirzenhain-Bahnhof unterwegs. In einer Rechtskurve rutschte das Vorderrad des Zweirades weg. Der Kradfahrer verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und rutschte nach links in den Straßengraben. Hierbei zog er sich eine Fraktur des linken Armes zu. Die Honda war nicht mehr fahrbereit. Der Sachschaden beläuft sich auf 2.000 Euro. (N.S.)

Eschenburg-Eibelshausen: Golf rollt gegen Baum und Laterne -

Ein 30-jähriger VW-Fahrer parkte sein Auto am rechten Fahrbahnrand der abschüssigen Straße "Auf der Rütsche". Nachdem er sein Fahrzeug verlassen hatte, rollte dies rückwärts an ihm vorbei. Es streifte mit dem linken hinteren Kotflügel einen Baum und stieß anschließend auf der gegenüberliegenden Straßenseite mit der Heckstoßstange gegen einen Laternenpfahl. Die Abdeckung der Laterne fiel zu Boden und zerbrach. Die Kosten für die Erneuerung werden bei 500 Euro liegen. Am Unfallauto entstand ebenfalls Sachschaden, der mit 400 Euro angegeben wird. Verletzt wurde niemand. (N.S.)

Bischoffen-Oberweidbach: Motorrad kracht in PKW -

Aufgrund nicht angepasster Geschwindigkeit kam es am Sonntagnachmittag (12.06.2016) auf regennasser Fahrbahn zwischen Oberweidbach und der Zollbuche zu einem Verkehrsunfall. Ein 49-jähriger, aus dem Landkreis Gießen stammender, Zweiradfahrer kam zu Fall. Er kollidierte mit dem auf der Gegenfahrbahn befindlichen Peugeot einer 48 Jahre alten Frau aus Mittenaar. Verletzt wurde bei dem Crash niemand. Der Sachschaden an der verkratzten Yamaha beläuft sich auf 500 Euro. Der Peugeot wurde an der Front eingedrückt und sein Kühler beschädigt; daher war der PKW nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 2.000 Euro beziffert. (N.S.)

Mittenaar-Offenbach: Zaun beschädigt und abgehauen -

Am Mittwoch (08.06.2016), im Zeitraum zwischen 13.30 Uhr und 18.00 Uhr streifte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer den Holzzaun des Anwesens "Hochstadt 3". Danach suchte der Unfallverursacher das Weite, ohne seine Kontaktdaten zu hinterlassen und den Unfall zu melden. Damit der Geschädigte nun nicht auf seinem Schaden in Höhe von 150 Euro sitzen bleibt, sucht die Polizei Zeugen und fragt: Wer hat den Unfall beobachtete und kann Angaben zu dem Flüchtigen und dessen PKW machen? Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation Herborn unter (02772) 47050 in Verbindung zu setzen. (N.S.)

Wetzlar-Dalheim: Schild "Schleudergefahr" umgefahren -

Am Freitagabend (10.06.2016) wollte eine 21-jährige Aßlarerin mit einem Mazda von der Bundesstraße 49 in Richtung Aßlar abfahren. Beim Abbiegen auf die Bundesstraße 277 geriet sie mit dem rechten Vorderrad ihres Wagens in die Bankette. Sie fuhr zirka 20 Meter auf dem abschüssigen Grünstreifen, bevor sie ihr Auto wieder auf die Straße lenken konnte. Bei ihrer Fahrt "durchs Grüne" überfuhr sie zwei Verkehrsschilder. Dabei wurde der Mazda schwer beschädigt. Der Sachschaden an dem Unfallfahrzeug sowie an den beiden Verkehrsschildern wird mit rund 5.000 Euro beziffert. Verletzt hat sich die Unfallfahrerin nicht. (N.S.)

Solms-Niederbiel: B 49 für eine Stunde voll gesperrt -

Ein Berliner war am Sonntag (12.06.1016), gegen 11.30 Uhr mit seinem Citroen samt Wohnwagen auf der Bundesstraße 49 von Limburg nach Wetzlar unterwegs. Zwischen den Ausfahrten Solms und Oberbiel kam der 64-Jährige mit seinem PKW auf den unbefestigten rechten Teil der Fahrbahn. Durch sein fehlerhaftes Fahrmanöver verlor er die Kontrolle über seinen PKW und den mitgeführten Wohnanhänger, so dass sich dieser aufschaukelte und mehrmals gegen die rechte Fahrbahnbegrenzung stieß. Das Gespann kam quer zur Fahrbahn zum Stehen und blockierte dadurch eine Fahrspur. Der Unfallfahrer wurde leicht verletzt. Am PKW sowie am Anhänger entstand Sachschaden. Zudem wurden Leitplanken und Fahrbahnteiler beschädigt. Die Schadenshöhe konnte noch nicht benannt werden. Beide Gefährte waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. (N.S.)

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: