Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 19.02.2016

Dillenburg (ots) -

   -- 

Haiger: Rentnerin stürzt / Polizei sucht Ersthelfer -

Die Verletzungen einer Seniorin beschäftigt derzeit die Dillenburger Polizei. Vermutlich stürzte die 93-jährige während eines Spazierganges und zog sich Verletzungen am rechten Fuß zu. Ein Pkw-Fahrer half der Dame, dieser Mann wird gebeten sich bei der Dillenburger Polizei zu melden. Die betagte Rentnerin ist Bewohnerin des DRK-Pflegeheimes in der Schlesischen Straße und war am Dienstag dieser Woche (16.02.2016), zwischen 10.30 Uhr und 11.30 Uhr, in Haiger zu einem Spaziergang unterwegs. Unter anderem lief sie auf der Aubachstraße in Richtung Hauptstraße, wo sie stürzte und sich verletzte. Nach eigenen Angaben habe ein Pkw-Fahrer angehalten, ihr geholfen und sogar angeboten sie nach Hause zu fahren. Allerdings lehnte die Verletzte ab und ging alleine zurück ins Pflegeheim. Dort klagte sie über Schmerzen am Fuß. Ein Rettungswagen brachte sie letztlich zu weiteren Untersuchungen in ein Krankenhaus. Die Polizei in Dillenburg sucht den Pkw-Fahrer, der der Dame nach dem Sturz half und bittet ihn sich unter Tel.: (02771) 9070 zu melden.

Dillenburg: Autoscheibe eingeschlagen -

Mit einer Geldbörse suchte ein Autoaufbrecher in der Hindenburgstraße das Weite. Der Dieb schlug die Scheibe eines roten Opel Kadett Cabriolets ein und griff sich das schwarze Leder-Portemonnaie vom Beifahrersitz. Der Bestohlene entdeckte die Tat am Donnerstagmorgen (18.02.2016), gegen 06.30 Uhr. Wann der Täter genau zuschlug, kann momentan nicht gesagt werden. Für eine neue Scheibe werden etwa 250 Euro fällig. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Ehringshausen: Unfallflucht am Schwimmbad -

Einen Schaden von rund 500 Euro ließ ein bisher unbekannter Unfallfahrer an einem silberfarbenen Renault Clio zurück. Der Kleinwagen parkte am Mittwochabend (17.02.2016), zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr, auf dem Parkplatz des Haverhill-Schwimmbades in der Pestalozzistraße. Offensichtlich war ein Fahrzeugführer beim Ein- oder Ausparken gegen das Heck des Franzosen gestoßen und hatte auf der Fahrerseite einen Schaden am Radlauf und der Stoßstange zurückgelassen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, gab der Unbekannte Fersengeld. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zum Unfallwagen oder dessen Fahrer machen können, sich unter Tel.: (02772) 47050 an die Herborner Polizei zu wenden.

Wetzlar-Garbenheim: Wohnungen durchsucht -

Im Lauf des gestrigen Donnerstags (18.02.2016) stiegen Unbekannte in zwei nebeneinander liegende Häuser in der Kreisstraße ein. Zwischen 09.00 Uhr und 20.50 Uhr hebelten die Täter die Eingangstür des einen und die Terrassentür des anderen Hauses auf und stiegen ein. In den Wohnungen durchwühlten sie Schränke und Kommoden. Ihnen fiel Schmuck von noch nicht bekanntem Wert in die Hände. Die Höhe der Einbruchschäden können noch nicht beziffert werden. Zeugen, die im Bereich der Kreisstraße verdächtige Fahrzeuge oder Personen beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (06441) 9180 mit der Wetzlarer Polizei in Verbindung zu setzen.

Lahnau-Waldgirmes: Über Badfenster eingestiegen -

Auf die Wertsachen aus einem Einfamilienhaus hatte es ein Unbekannter gestern Abend (18.02.2016) in der Rodheimer Straße abgesehen. Gegen 19.29 Uhr hebelten der Diebe das Badfenster auf und kletterte hinein. Nach einer ersten Einschätzung der Bewohner ließ er nichts mitgehen. Ein Zeuge beobachtete den Täter. Der etwa 20 Jahre alte, 170 cm große und schlanke Mann trug eine rundliche Wollmütze. Eine genauere Beschreibung ist dem Zeugen nicht möglich. Die Reparaturkosten an dem aufgehebelten Fenster schätzt die Polizei auf ca. 200 Euro. Die Polizei sucht weitere Zeugen und fragt: Wer kann Angaben zur Identität des unbekannten Einbrechers machen? Wo ist der Mann vor oder im Anschluss an seinen Einbruch noch aufgefallen? Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: