Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 15.02.2016

Dillenburg (ots) -

   -- 

Haiger-Kalteiche: Lkw-Scheinwerfer gestohlen -

Die auf einem Firmengelände abgestellten Lkw benutzten unbekannte Diebe als Ersatzteillager. Am vergangenen Wochenende, zwischen Freitagabend (12.02.2016) und Samstagmorgen (13.02.2016), suchten die Täter das Gelände eines Lkw-Vertriebes in der Straße "Herrenrain" auf. Hier vergriffen sie sich an den Lkw. Sie lösten Frontklappen der Laster und bauten Scheinwerfer aus. Den Wert der Beute beziffert die Firma auf mindestens 40.000 Euro. Zudem blieben Sachschäden in Höhe von rund 500 Euro an den Lkw zurück. Die Polizei sucht Zeugen und fragt: Wer hat die Diebe in der Nacht von Freitag auf Samstag beobachtet oder kann sonst Angaben zu dessen Identität machen? Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Dillenburg und Herborn: Unfallfahrer gesucht -

Am Freitagabend (12.02.20106) entdeckte ein aus Herborn stammender Mann eine frische Beschädigung an der linken hinteren Tür seines silbernen Ford Focus. Der genaue Unfallort steht nicht zweifelsfrei fest. Von 17.30 Uhr bis 17.35 Uhr parkte der 28-jährige sein Auto in der Dillenburger Herwigstraße, in der Mitte von drei Parkplätzen vor der Hausnummer 3. Anschließend fuhr er nach Herborn-Seelbach in die Leipziger Straße. Dort stellte er den Wagen zwischen 17.55 Uhr und 19.15 Uhr vor der Hausnummer 32 ab. Damit der junge Mann jetzt nicht auf dem Schaden von ungefähr 1.200 Euro sitzen bleibt, fragt die Polizei: Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum Unfallfahrer oder dessen PKW machen. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeistation in Herborn unter (02772) 47050 in Verbindung zu setzen. (N.S.)

Herborn: Gullideckel bremst Porsche -

In der Kaiserstraße kam es am vergangenen Wochenende zu einem eher ungewöhnlichen Unfall. Ein bisher Unbekannter hatte im Zeitraum zwischen Freitag (12.02.2016), gegen 20.00 Uhr, und Samstag (13.02.2016), gegen 08.30 Uhr, einen Gullideckel ausgehoben und auf dem Fahrbahnrand abgelegt. Eine 38-jährige Herbornerin übersah das Hindernis und fuhr darüber. Dabei wurde die Ölwanne ihres Wagens so stark beschädigt, dass Öl auslief. Allerdings bemerkte sie erst in der Austraße, dass etwas nicht stimmte. Dort blieb ihr PKW nämlich mit Motorschaden liegen. Der Schaden am Porsche und die Kosten für das Entfernen der Ölspur summieren sich auf über 10.000 EUR. Zeugen, die den Vorfall in der Kaiserstraße beobachtet haben und Angaben zum "Gullideckel-Heber" machen können, werden gebeten sich mit der Polizeistation in Herborn unter (02772) 47050 in Verbindung zu setzen. (N.S.)

Herborn: Saugerautomat geknackt -

Den Sachschaden, den ein Unbekannter an einem Saugerautomaten einer Tankstelle in der Konrad-Adenauer-Straße zurückließ, übersteigt bei weitem die Höhe der von ihm gemachten Beute. Am frühen Samstagmorgen (13.02.2016) machte sich der Diebe auf der Rückseite der Tankstelle an dem Automaten zu schaffen. Er brach den Münzschacht auf und entnahm etwa 10 Euro an Hartgeld aus dem Behälter. Die Reparatur des Automaten wird ca. 250 Euro kosten. Hinweise auf den Täter nimmt die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050 entgegen.

Hohenahr-Erda: Betrunkener Laguna-Fahrer flieht -

Am Samstag (13.02.2016), gegen Mitternacht, war ein 40-Jähriger mit seinem PKW von der Straße "Zu den Linden" in Richtung "Eulenweg" unterwegs. Nach einer Kurve fuhr der aus Erda stammende Mann mit seinem Renault frontal in einen am Straßenrand geparkten Mazda. Anschließend gab er Fersengeld. Der Mazda hatte nach dem Crash nur noch Schrottwert. Nach Ermittlungen der Polizei, konnte der Unfallfahrer zu Hause gefasst werden. Da er erheblich unter Alkoholeinfluss stand, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Sein Alkoholtest brachte es auf 2,7 Promille. Er wird sich nun in einem Strafverfahren verantworten und den Sachschaden von zirka 3.000 Euro bezahlen müssen. (N.S.)

Wetzlar-Hermannstein: Heckscheibe eingeschlagen -

In der Straße "Zum Engelstal" hatten es Unbekannte auf Wertsachen aus einem braunen VW Golf Plus abgesehen. Am Sonntagabend (14.02.2016), zwischen 18.00 Uhr und 21.15 Uhr, schlugen die Täter die Heckscheibe des Wagens ein. Offensichtlich fühlten sie sich nicht mehr sicher und flüchteten ohne das Auto zu durchsuchen. Zurück blieb ein Schaden von etwa 500 Euro. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Hüttenberg-Hochelheim: Lack zerkratzt -

In der Nacht von Mittwoch (10.02.2016) auf Donnerstag (11.02.2016) ließen Unbekannte ihre Zerstörungswut am Lack zweier Autos aus. Der blaue Renault Megane und der ebenfalls blaue Volvo V60 parkten auf der Hauptstraße in Höhe der Hausnummer 43. Mit einem spitzen Gegenstand zerkratzten die Täter den Lack. Die Reparatur wird etwa 800 Euro kosten. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Solms-Burgsolms: Maschinenhalle ausgeräumt / Zeugen gesucht -

Vergangene Woche verschwanden aus einer Lagerhalle im Solmser Gewerbepark mehrere Baumaschinen. In der Zeit vom 10.02.2016 (Mittwoch) bis zum 12.02.2016 (Freitag) verschafften sich die Diebe Zutritt zu der Halle und brachten ihre Beute in Sicherheit. Die Polizei geht davon aus, dass die Diebe die Maschinen mit einem Lkw oder einem Transporter in Sicherheit brachten. Sie sucht Zeugen, die in dem genannten Zeitraum verdächtige Fahrzeuge oder Personen beobachteten. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Solms-Oberbiel: Bauwagen durchwühlt -

Mit einer Motorsäge des Herstellers "STIHL" suchten Einbrecher in der Straße "An den Weihern" das Weite. Sie hebelten einen auf einem Gartengrundstück stehenden Bauwagen auf und durchwühlten ihn. Am Samstag (13.12.2015) entdeckte der Besitzer den Einbruch. Wann genau die Diebe zuschlugen, kann momentan nicht gesagt werden. Seit dem fehlt die Motorsäge. Den Wert kann der Bestohlene nicht beziffern. Die Schäden am und im Bauwagen belaufen sich auf mindestens 300 Euro. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: