Polizei Lahn-Dill

POL-LDK: Pressemeldungen vom 28.01.2016

Dillenburg (ots) -

   -- 

Haiger und Langenaubach: Zeugen nach Sachbeschädigungen gesucht -

Rund 1.000 Euro wird die Reparatur des Schadens kosten, den ein Unbekannter auf dem Parkplatz des Herkules-Marktes an einem Mazda "3" zurückließ. Am Dienstagmorgen (26.01.2016), zwischen 11.35 Uhr und 11.50 Uhr, zerkratzte der Täter Front- und Heckscheibe des Wagens. Am vergangenen Freitag (22.01.2016) ließ ein Unbekannter seine Zerstörungswut an einem blauen VW Lupo aus. Der Wagen parkte zwischen 07.00 Uhr und 17.00 Uhr in der Hofwiese. Der Täter trieb einen Kratzer in die Fahrertür und ließ einen Schaden von rund 500 Euro zurück. Hinweise zu beiden Taten nehmen die Ermittler des Polizeipostens in Haiger unter Tel. (02773) 4690 entgegen.

Herborn: Duo randaliert / 33-Jähriger leistet Widerstand -

Am Mittwochabend (27.01.2016) zogen zwei aus Dillenburg stammende Männer durch die Bahnhofstraße, beschädigten ein Auto und traten gegen die auf der Bahnhofstreppe stehenden Grablichter. Bei der Personalienfeststellung leistete ein 33-Jähriger Widerstand.

Ein Zeuge hatte die Herborner Ordnungshüter gegen 18.30 Uhr informiert. Er beobachtete wie die beiden Männer gegen einen Kotflügel eines in der Bahnhofstraße abgestellten Skoda Octavia traten und Teile des Bauzaunes am Bahnhofsvorplatz umwarfen. Letztlich beschädigten sie auf dem Bahnhofsvorplatz Grablichter, die auf einer Treppe zum Gedenken an den an Heiligabend getöteten Kollegen aufgestellt wurden. Eine Streife der Herborner Polizei entdeckte die beiden 33 und 28 Jahre alten alkoholisierten Männer auf einer Bank direkt am Bahngleis. Der 28-Jährige zeigte sich kooperativ und teilte seine Personalien bereitwillig mit. Sein Bekannter jedoch ging umgehend in den Konfrontationsmodus über. Zeigte sich sofort aggressiv und baute sich vor den beiden Polizisten auf. Anschließend wollte er sich entfernen. Ein Kollege griff nach seinem Arm, um ihn daran zu hindern. Daraufhin riss sich der Dillenburger los und schrie die Beamten an: "Wollt Ihr das Gleiche nochmal haben?", was offensichtlich als drohender Hinweis auf die Ermordung des Polizisten am Heiligabend vergangenen Jahres gemeint war. Weil der Mann sich weiterhin aggressiv gegenüber den Ordnungshütern zeigte, setzten diese Pfefferspray gegen ihn ein und legten ihm Handschellen an. Er musste zur Identitätsfeststellung mit auf die Wache. Sein Atemalkoholtest brachte es auf einen Wert von 1,73 Promille. Die anschließende Nacht verbrachte er in der Ausnüchterungszelle.

Die Männer erwartet eine Anzeige wegen Sachbeschädigung. Auf den 33-Jährigen kommt zusätzlich ein Verfahren wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu. Beide sind der Polizei keine Unbekannten. Sie sind bereits mehrfach wegen Rohheits- und Eigentumsdelikten in Erscheinung getreten.

Herborn-Hörbach: Diebe erbeuten Bargeld -

Erneut suchten Einbrecher ein Baguette-Schnellrestaurant im Hörbacher Industriegebiet auf. In der Nacht von Dienstag (26.01.2016) auf Mittwoch (27.01.2016) verschafften sich die Diebe bereits zum dritten Mal gewaltsam Zutritt zu dem Schnellrestaurant und suchten nach Wertsachen. Nach einer ersten Einschätzung fiel ihnen Bargeld in noch nicht bekannter Höhe in die Hände. Die Einbruchschäden beziffert die Polizei auf rund 1.500 Euro. Zeugen, die die Täter in der Nacht beobachteten oder denen sonst verdächtige Fahrzeuge oder Personen auffielen, werden gebeten sich unter Tel.: (02772) 47050 mit der Herborner Polizei in Verbindung zu setzen.

Herborn-Schönbach: Kennzeichen fehlen -

Eine komplett neue Zulassung kommt auf die Besitzerin eines weißen VW Fox zu, nachdem Unbekannte die Kennzeichen ihres Wagens gestohlen hatten. Der Kleinwagen parkte zwischen Dienstagabend (26.01.2016), gegen 20.00 Uhr, und Mittwochmorgen (27.01.2016), gegen 06.30 Uhr, im Alten Bahnhofsweg vor der Hausnummer 10. Die Diebe rissen das vordere und das hintere Kennzeichen "DIL-EB 84" ab und verschwanden. Hinweise erbittet die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050.

Hohenahr-Großaltenstädten: Einbruch in Freibad -

Einen Schaden von rund 200 Euro ließen unbekannte Diebe im Waldschwimmbad in der Heidestraße zurück. Am gestrigen Mittwoch (27.01.2016), gegen 14.00 Uhr, entdeckten Zeugen, dass sich dort Einbrecher zu schaffen gemacht hatten. Die Täter hebelten ein Fenster des Kioskes auf und suchten im Inneren nach Beute. Nach einer ersten Einschätzung fehlt jedoch nichts. Wann die Diebe genau zuschlugen, kann momentan nicht gesagt werden. Zuletzt war am 15.01.2016 (Freitag) noch alles in Ordnung. Zeugen, die Angaben zu den Einbrechern machen können oder die verdächtige Fahrzeuge oder Personen an dem Gelände beobachteten, werden gebeten sich unter Tel.: (02772) 47050 mit der Polizeistation in Herborn in Verbindung zu setzen.

Wetzlar: Unter Drogen gefahren -

Wegen des Verdachtes des Fahrens unter Betäubungsmitteleinfluss ermittelt die Wetzlarer derzeit gegen eine 22-jährige Lahnauerin. Die Polofahrerin war einer Streife der Wetzlarer Polizeistation in der Straße "Brückenborg" aufgefallen. Die Ordnungshüter stoppten den schwarzen VW Polo und kontrollierten die Frau. Ihnen fiel auf, dass sie offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Einen Schnelltest lehnte sie ab, so dass die Bereitschaftsstaatsanwältin eingeschaltet werden musste. Diese ordnete eine Blutentnahme an, die auf der Wetzlarer Wache von einem Arzt durchgeführt wurde. Anschließend durfte die Lahnauerin die Polizeistation wieder verlassen.

Solms-Niederbiel: Mountainbike vor Turnhalle gestohlen -

Am Dienstagabend (27.01.2016) ließ ein unbekannter Dieb ein Mountainbike von der Turnhalle in der Ringstraße mitgehen. Gegen 17.30 Uhr hatte der Besitzer das schwarz-rote Bike vom Hersteller "Bulls" an den Fahrradständer festgeschlossen. Als der Jugendliche gegen 20.00 Uhr wieder zurückkehrte, war das etwa 700 Euro teure Rad verschwunden. Hinweise auf den Dieb oder dem Verbleib des Bikes nimmt die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180 entgegen.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh
Original-Content von: Polizei Lahn-Dill, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: