POL-LDK: Pressemeldungen vom 11.01.2016

Dillenburg (ots) -

   -- 

Haiger: Glätte lässt Peugeot rutschen -

Keine Verletzten und rund 4.000 Euro Sachschaden, das ist die Bilanz eines Glätteunfalls in der Sportplatzstraße. Am Samstagmorgen (09.01.2016), gegen 08.45 Uhr, war der 41-jährige Fahrer eines Peugeot auf der abschüssigen Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Auf der eisglatten Straße verlor er die Kontrolle über seinen Wagen und rutschte in den Gegenverkehr. Dort prallte der Siegener mit einem Skoda Yeti zusammen. Der Unfallfahrer und der 74-jähriger Skodafahrer aus Haiger blieben unverletzt.

Haiger: Reifen zerstochen -

Einen Schaden von rund 300 Euro ließen Unbekannte an einem blauen VW Touran zurück. Der Wagen parkte am Sonntag (10.01.2016), zwischen 00.30 Uhr und 09.30 Uhr, in der Bahnhofstraße vor der Hausnummer 39. In dieser Zeit trieben die Täter einen spitzen Gegenstand in drei Reifen des Touran. Hinweise zu den Unbekannten nimmt die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070 entgegen.

Dillenburg: Trio überfällt 42-Jährigen / Polizei bittet um Hinweise -

Nach dem Überfall auf einen Dillenburger am frühen Montagmorgen (11.01.2016) fahndet die Polizei nach den drei Tätern. Sie erbeuteten etwa 400 Euro Bargeld. Der 42-Jährige blieb unverletzt.

Gegen 00.30 Uhr war das Opfer zu Fuß vom Bahnhofsplatz in Richtung Wilhelmsplatz unterwegs. Bereits in der Herwigstraße bemerkte er drei Personen, die ihm offensichtlich folgten. Auf dem Wilhelmsplatz holten ihn die Männer ein und drängten ihn in den Eingangsbereich eines Hotels. Das Trio bedrängte das Opfer und machte unmissverständlich klar, dass sie seinen Geldbeutel haben wollten. Als sie das Portemonnaie hatten, liefen sie davon. Neben dem Bargeld fiel ihnen der Personalausweis des Dillenburgers, eine Krankenversichertenkarte sowie weitere Kundenkarten in die Hände.

Einer der Männer war ca. 25 Jahre alt, seine beiden Komplizen etwas älter. Alle drei waren Ausländer, nach Einschätzung des beraubten Dillenburgers stammten sie aus dem südosteuropäischen Raum.

Die Polizei sucht Zeugen und fragt:

   - Wer hat den Überfall am Montagmorgen (11.01.2016), gegen 00.30 
     Uhr, am Wilhelmsplatz beobachtet?
   - Wo sind die Männer vor der Tat am Bahnhofsplatz oder später auf 
     der Flucht in der Innenstadt aufgefallen? 

Hinweise nimmt die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070 entgegen.

Dillenburg-Frohnhausen: Mitsubishi landet im Graben -

Drei Verletzte forderte ein Verkehrsunfall am Freitagabend (08.01.2016) auf der Strecke zwischen Frohnhausen und Oberroßbach. Der 19-jährige Fahrer verlor ausgangs einer Rechtskurve die Kontrolle über seinen Mitsubishi Colt und durchfuhr den Straßengraben. Anschließend ging es eine leichte Böschung hinauf. Von dort kippte der Wagen auf die Seite. Der aus Dillenburg stammende Unfallfahrer und seine drei Mitfahrer erlitten leichte Verletzungen und wurden im Krankenhaus ambulant behandelt. Der Colt hat nur noch Schrottwert. Den Schaden schätzt die Polizei auf ca. 4.000 Euro.

Dillenburg-Frohnhausen: Nach Parkplatzrempler geflohen -

Auf einen Schaden von rund 500 Euro wird die Besitzerin eines grauen Suzuki Justy sitzen bleiben, sollte der Unfallfahrer nicht ermittelt werden. Der hatte am Freitag (08.01.2016), zwischen 11.45 Uhr und 12.15 Uhr, auf dem Parkplatz vor der Drogerie Rossmann den Suzuki angedotzt. Offensichtlich hatte der Unbekannte beim Wenden oder Rückwärtsfahren die vordere Stoßstange touchiert und sich dann aus dem Staub gemacht. Hinweise erbittet die Dillenburger Polizei unter Tel.: (02771) 9070.

Siegbach-Übernthal: Unfall fordert Verletzte -

Eine Schleuderpartie endete für die Fahrerin eines VW Busses im Wetzlarer Krankenhaus. Am Freitagnachmittag (08.01.2016), um kurz nach 15.00 Uhr, geriet die Siegbacherin mit ihrem Wagen an den Fahrbahnrand der Landstraße zwischen Übernthal und Eisemroth. Bei dem Versuch wieder zurück auf die Fahrbahn zu lenken geriet ihr Bus ins Schleudern und kam nach links von der Straße ab. Von dort fuhr sie ca. vier Meter eine Böschung hinauf und kam dort mit dem Wagen zum Stehen. Eine Rettungswagenbesatzung übernahm die Erstversorgung und später ihren Transport in das Wetzlarer Krankenhaus. Die Schäden am Bus können noch nicht beziffert werden.

Siegbach-Eisemroth: Baustellenampel umgefahren und abgehauen -

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf der Landstraße zwischen Hartenrod und Eisemroth bittet die Dillenburger Polizei um Mithilfe. In der Nacht von Donnerstag (07.01.2016) auf Freitag (08.01.2016) war ein Autofahrer auf dieser Strecke unterwegs. Ausgangs einer Linkskurve verlor er auf der abschüssigen Strecke die Kontrolle über seinen Wagen, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und touchiert eine Baustellenampel. Die Polizei fahndet nach dem flüchtigen Fahrer, dessen Fahrzeug an der vorderen Stoßstange beschädigt sein muss. Die Schäden an der Ampel belaufen sich auf rund 1.500 Euro. Hinweise zum Unfallwagen oder dessen Fahrer bitte unter Tel.: (02771) 9070 an die Dillenburger Polizei.

Herborn-Burg: Autoklau in Burg -

Auf rund 6.500 Euro schätzt der Besitzer den Restwert seines am Samstag (09.01.2016) gestohlenen silberfarbenen Golf 4. Der Volkswagen mit den Kennzeichen "LDK-EI 63" parkte am Nachmittag, zwischen 16.00 Uhr und 19.00 Uhr, in der Unteren Wetzbergstraße. Die Diebe verschafften sich Zugang zum Fahrzeug, schlossen den Motor kurz und fuhren mit dem Wagen davon. Auffällig an dem Wagen ist, dass keine Rücksitzbank montiert ist. Fahrer- und Beifahrersitz sind aus beigefarbenem Leder. Hinweise zu den Tätern oder zum Verbleib des Golfs nimmt die Herborner Polizei unter Tel.: (02772) 47050 entgegen.

Herborn: Einbruch in der Turmstraße -

Auf die Wertsachen aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus hatten es unbekannte Einbrecher am Donnerstagnachmittag (07.01.2016) abgesehen. Zwischen 13.15 Uhr und 14.20 Uhr drangen die Diebe in das Haus ein und brachen die Wohnungstür auf. Anschließend durchwühlten sie die Wohnung. Ihnen fielen nach einer ersten Einschätzung des Bewohners Schmuck und eine geringe Menge an Bargeld in die Hände. Wie hoch der Wert der Beute ist, steht noch nicht fest. Zeugen, die die Täter beobachteten oder denen in der genannten Zeit verdächtige Personen im Bereich der Turmstraße aufgefallen sind, werden gebeten sich unter Tel.: (02772) 47050 mit der Herborner Polizei in Verbindung zu setzen.

Herborn: Ampel beschädigt -

Unbekannte Vandalen trieben am frühen Samstagmorgen (09.01.2016) an der Schießplatzkreuzung ihr Unwesen. Gegen 05.20 Uhr hatten sie es auf die Technik der an der Dillbrücke in Richtung Reuterberg gerichteten Ampelanlage abgesehen. Sie rissen die Ampelleuchten samt Blenden ab und montierten eine Antenne ab. Da die Anlage sofort ausfiel, konnte die Tatzeit im Protokoll der Signalsteuerung abgelesen werden. Die Polizei bittet Zeugen, die Angaben zu den Unbekannten oder zum Verbleib der gestohlenen Ampelteile machen können, sich unter Tel.: (02772) 47050 bei der Herborner Polizei zu melden.

Aßlar: Fahrer bekifft -

Am Freitagabend (08.01.2016) zogen Wetzlarer Polizisten einen Drogenfahrer aus dem Verkehr. Der Streife fiel der blaue Opel Corsa gegen 23.45 Uhr in der Europastraße auf. Die Polizisten toppten die Wagen und kontrollierten den 27-jährigen Fahrer. Da die Ordnungshüter den Verdacht hatten, dass der Aßlarer unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand, ließen sie ihn einen Drogenschnelltest machen. Der wies ihm die Einnahme von THC nach. Auf der Wache in Wetzlar musste er sich einer Blutentnahme unterziehen. Ihn erwartet eine Strafe wegen Fahrens unter Drogeneinfluss.

Aßlar Klein-Altenstädten: Einbrecher flüchten mit leeren Händen -

Ein schlechtes Näschen bewies ein Dieb am Samstag (09.01.2016) bei einem Einbruch. In einem Haus in der Straße "Am Kellerkopf" hatte er es auf Wertsachen abgesehen. Über eine Balkontür verschaffte er sich gewaltsam Zutritt zu dem Gebäude. Da dieses derzeit nicht bewohnt ist, gab es auch nichts zu stehlen. Die Reparatur der Balkontür wird rund 300 Euro kosten. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Wetzlar: Schleierfahndung der Wetzlarer Polizei -

Im Rahmen einer sogenannten Schleierfahndung kontrollierten Wetzlarer Polizisten am Sonntag (10.01.2016) Verkehrsteilnehmer auf der Bahnhofsbrücke. Die Kontrolle stand im Kontext der terroristischen Anschläge von Paris am 13.11.2015.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Wetzlarer Polizei, unterstützt von der Bereitschaftspolizei, führten am Sonntag eine verdachtsunabhängige Kontrolle durch. Auf der Bahnhofsbrücke zwischen Hermannstein und der Innenstadt stoppten die Ordnungshüter Autofahrer, die in das visuelle Raster islamistischer Terroristen passten. Die etwa 30 Beamtinnen und Beamte stoppten in der Zeit von 12.30 Uhr bis 17.00 Uhr insgesamt 41 Fahrzeuge und überprüften dabei 72 Personen.

Hierbei fiel ein Fahrzeugführer auf, der unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Bei der Überprüfung eines Handys kam heraus, dass dieses in Köln als gestohlen gemeldet wurde. Zudem fertigten die Ermittler vier Anzeigen wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz. Unter anderem stellten sie ein Teleskopschlagstock und eine Gaspistole sicher.

Wetzlar: Einbrecher erbeuten Möbelsafe -

In der Nacht von Donnerstag (07.01.2016) auf Freitag (08.01.2016) suchten Einbrecher das Haus "Renata" im Robert-Koch-Weg auf. In dem Gebäude ist unteranderem die Tagespflege der Königsberger Diakonie untergebracht. Die Diebe durchwühlten das Büro, rissen aus einem Schrank einen Möbelsafe heraus und machten sich mit der Beute aus dem Staub. Ob und wenn wieviel Geld in dem Safe aufbewahrt wurde, kann derzeit nicht gesagt werden. Die Einbruchschäden belaufen sich auf ca. 200 Euro. Hinweise erbittet die Wetzlarer Polizei unter Tel.: (06441) 9180.

Braunfels-Bonbaden: Drogen sichergestellt -

Bei der Kontrolle eines 18-jährigen Autofahrers stellten Polizisten verschiedene Drogen sicher. Zudem stand der junge Mann selbst unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Am frühen Sonntagmorgen (10.01.2016) unterzogen die Ordnungshüter den Waldsomser, der mit seinem Opel auf der Laufdorfer Straße unterwegs war, einer Kontrolle. Den Beamten fiel auf, dass er offensichtlich unter Drogeneinfluss stand. Außerdem entdeckten sie bei seiner Durchsuchung etwa 7,6 g Marihuana und ca. einen Gramm Haschisch. Er musste mit auf die Wetzlarer Woche, wo ihm ein Arzt eine Blutprobe abnahm. Auf ihn kommen Strafen wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz sowie wegen seiner Drogenfahrt zu.

Guido Rehr, Pressesprecher

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mittelhessen
Polizeidirektion Lahn-Dill
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Hindenburgstr. 21
35683 Dillenburg
Tel.: 02771/907 120
Fax: 02771/907 129

E-Mail: poea-ld.ppmh@polizei.hessen.de oder
http://www.polizei.hessen.de/ppmh

Weitere Meldungen: Polizei Lahn-Dill

Das könnte Sie auch interessieren: